17.07.2015 Freitag Badegäste und DLRG-Kräfte retten Höhe Leoni Frau vor dem Ertrinken

DLRG-Wasserrettung und Kameraden der Landrettung versorgen die Patientin nach erfolgreicher Rettung vor dem Ertrinken.

Ein beteiligter DLRG-Retter klart das Einsatzmaterial nach erfolgreichem Einsatz wieder auf.

Rettungswagen und Notarzt des Landrettungsdienstes am Einsatzort.

Leoni (Landkreis Starnberg) - Nur dem beherzten Eingreifen von mehreren Badegästen und dem schnellen Handeln ehrenamtlicher DLRG-Retter verdankt eine ältere Dame ihr Leben.

Am 16.06.2015 kam es gegen 19:00 Uhr zu einem lebensrettenden Einsatz am Starnberger See Höhe Leoni (Gemeinde Berg). Eine Frau war an einem privaten Badegelände etwa 30 Meter vom Ufer entfernt aus bisher unbekannter Ursache in lebensbedrohliche Schwierigkeiten geraten.

Andere Schwimmer sahen die Frau mit den Armen rudern und schließlich untergehen. Geistesgegenwärtig schwammen diese Passanten zu der Ertrinkenden, um sie zu sichern und an Land zu bringen. Parallel wurde ein Notruf abgesetzt.

Nachdem weitere Personen an Land die dramatische Situation mitbekamen, warfen sie den Laienrettern einen Schwimmring zu, um diese bei der Rettung der Schwimmerin zu unterstützen.

Als nur wenige Minuten nach der Alarmierung das Rettungsboot der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. mit drei Rettungsschwimmern und davon zwei Rettungsassistenten an Bord an der Unfallstelle ankam, war die Frau bereits an Land verbracht. Nach notfallmedizinischer Erstversorgung durch die Einsatzkräfte der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) wurde die Patientin zur weiteren Behandlung an den Notarzt übergeben.

 

Die DLRG im Landkreis Starnberg:

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit zur Verfügung, um regional und auch überregional Vermisste zu suchen. Rund 300-mal pro Jahr werden die ehrenamtlichen Pöckinger Retter alarmiert, um Menschen in Not zu helfen.

Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es unter www.poecking-starnberg.dlrg.de und immer aktuell auf der Facebook-Seite des DLRG-Ortsverbandes unter: www.facebook.com/DLRGPoeckingStarnberg

Mehr Infos zur DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg gibt es auf oben genannter Homepage und immer aktuell auf der Facebook-Seite unter: www.facebook.com/DLRGRettungshunde

Von: Walter Kohlenz

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Walter Kohlenz:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden