15.10.2017 Sonntag DLRG-Einsatzdrohne unterstützt Feuerwehr bei Glutnestersuche

Einsatzdrohne der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. aktiv für die Kamerad(inn)en der Feuerwehr Tutzing zur Glutnestersuche und Einsatzdokumentation mit Wärmebild-Kombikamera.

Einsatzdrohne der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. aktiv für die Kamerad(inn)en der Feuerwehr Tutzing zur Glutnestersuche und Einsatzdokumentation mit Wärmebild-Kombikamera.

Einsatzdrohne der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. aktiv für die Kamerad(inn)en der Feuerwehr Tutzing zur Glutnestersuche und Einsatzdokumentation mit Wärmebild-Kombikamera.

Einsatzdrohne der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. aktiv für die Kamerad(inn)en der Feuerwehr Tutzing zur Glutnestersuche und Einsatzdokumentation mit Wärmebild-Kombikamera.

Einsatzdrohne der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. aktiv für die Kamerad(inn)en der Feuerwehr Tutzing zur Glutnestersuche und Einsatzdokumentation mit Wärmebild-Kombikamera.

Einsatzdrohne der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. aktiv für die Kamerad(inn)en der Feuerwehr Tutzing zur Glutnestersuche und Einsatzdokumentation mit Wärmebild-Kombikamera.

Die Einsatzdrohne der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. mit Wärmebild-Kombikamera.

Tutzing (KOH) - Die Einsatzdrohne der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. wurde heute zur Unterstützung der Feuerwehr Tutzing angefordert.

Bei einem mehrstündigen Brandeinsatz in Tutzing waren mehrere Feuerwehren, der Landrettungsdienst und auch das THW mit einer Vielzahl von Helfern bereits seit den frühen Morgenstunden im Einsatz. 

Auch das UAS-Team und die Einsatzdrohne der DLRG im Landkreis Starnberg wurden am frühen Nachmittag hinzugezogen, um mit Wärmebildtechnik die Suche nach Glutnestern zu unterstützen.

Die Zusammenarbeit mit den Kräften vor Ort war sehr professionell und kameradschaftlich und gemeinsam konnten interessante Erkenntnisse gewonnen sowie erfolgreich einige zu prüfende Stellen ausgemacht werden.

Die Einsatzdrohne der DLRG im Landkreis Starnberg kommt bei diversen Einsatzszenarien in der Wasserrettung und Personensuche zum Einsatz. Sie kann darüber hinaus - auch überregional - von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben für eine Vielzahl an denkbaren Szenarien und Aufträgen angefordert werden.

 

Die DLRG im Landkreis Starnberg:

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit zur Verfügung, um regional und auch überregional Vermisste zu suchen. Rund 300-mal pro Jahr werden die ehrenamtlichen Pöckinger Retter alarmiert, um Menschen in Not zu helfen.

Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es unter www.poecking-starnberg.dlrg.de und immer aktuell auf der Facebook-Seite des DLRG-Ortsverbandes unter: www.facebook.com/DLRGPoeckingStarnberg

Mehr Infos zur DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg gibt es auf oben genannter Homepage und immer aktuell auf der Facebook-Seite unter: www.facebook.com/DLRGRettungshunde

Von: Walter Kohlenz

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Walter Kohlenz:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden