02.07.2017 Sonntag Vier weitere Flächensuchhundeteams bei der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg einsatzbereit

Patricia mit Paul, Jürgen mit Barney, Claudia mit Enja und Sabine mit Tessa - Vier Flächensuchteams der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg wurden am 01.07.2017 in Augsburg erfolgreich geprüft. Herzlichen Glückwunsch!

Impressionen aus der Prüfung

Impressionen aus der Prüfung

Impressionen aus der Prüfung

Augsburg (KOH) - Die Starnberger "Profis auf vier Pfoten" können vier frisch geprüfte Flächensuchhundeteams zur Suche und Rettung von Vermissten entsenden.

Am 01.07.2017 fand am Gelände der DLRG Augsburg die Prüfung für Flächensuchhundeteams nach der "Gemeinsamen Prüfungs- und Prüferordnung für Rettungshundeteams gem. DIN 13050 (GemPPO)" statt.

Unter dem fachlichen Blick der beiden Prüfer Anja Fiedler (ASB Ludwigshafen) und Norbert Quadflieg (ASB München) zeigten - neben jeweils einem Team der DLRG-Rettungshundestaffel Augsburg und des ASB Geisslingen - die vier Rettungshundeteams der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. erfolgreich, dass sie in den letzten Jahren und Monaten viel Zeit und Engagement in die Ausbildung gesteckt haben.

So mussten nach einer schriftlichen Prüfung unter anderem die Unterordnung des Hundes, die erfolgreiche Suche von zwei Personen auf einer Fläche von 30.000 m2 in 20 Minuten und die Erste-Hilfe an einer Person nachgewiesen werden.

Wir danken den beiden Prüfer(inne)n des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) für die faire und professionelle Prüfung und der Landesrettungshundereferentin der DLRG-Bayern, Verena Kohnle, für die tolle Ausrichtung der Prüfung in Augsburg.

Herzlichen Glückwunsch (insbesondere auch den Erstprüflingen) unseren erfolgreichen vier Flächenteams:

Claudia mit Enja (erstmalig geprüft)

Jürgen mit Barney (erstmalig geprüft)

Patricia mit Paul (Wiederholungsprüfung als bereits geprüftes Team)

Sabine mit Tessa (erstmalig geprüft)

 

Die DLRG im Landkreis Starnberg:

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit zur Verfügung, um regional und auch überregional Vermisste zu suchen. Rund 300-mal pro Jahr werden die ehrenamtlichen Pöckinger Retter alarmiert, um Menschen in Not zu helfen.

Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es unter www.poecking-starnberg.dlrg.de und immer aktuell auf der Facebook-Seite des DLRG-Ortsverbandes unter: www.facebook.com/DLRGPoeckingStarnberg

Mehr Infos zur DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg gibt es auf oben genannter Homepage und immer aktuell auf der Facebook-Seite unter: www.facebook.com/DLRGRettungshunde

Von: Walter Kohlenz

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Walter Kohlenz:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden