09.06.2014 Montag Heißes und einsatzreiches Pfingstwochenende für die DLRG

Ein heißes Pfingstwochenende war es nicht nur aus meteorologischer Sicht. Auch die Einsatzkräfte der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. hatten alle Hände voll zu tun.

Ob es die Schnittwunde eines badenden Kindes, Brandverletzungen nach einem Grillunfall, oder auch die Versorgung einer allergischen Reaktion auf einen Wespenstich im Badegebiet „Paradies“ in Possenhofen am Starnberger See waren; die Helfer der weltweit größten Wasserrettungsorganisation waren rund um die Uhr zur Stelle und haben kleinere und größere Einsätze bewältigt. Ganz überwiegend waren es medizinische Notfälle, die das professionelle Eingreifen der DLRG dieses Wochenende erfordert haben.

Aber auch technische Hilfe bei Booten mit Motorschaden oder bei gekenterten Segelbooten war abgefordert.

Der umfangreichste Einsatz am Wochenende fand vor Ammerland statt, wo die Possenhofener Retter mit zwei Rettungsbooten und Einsatztauchern sowie dem Einsatzleiter Wasserrettung angefordert waren, um einen vermissten Taucher zu suchen. Dieser kam glücklicher Weise im Laufe des Einsatzes wohlbehalten an die Wasseroberfläche, so dass der DLRG-Einsatzleiter die vielen Rettungskräfte von DLRG, Wasserwacht, Landrettung und Rettungshubschrauber schnellstmöglich wieder freigeben konnte.

Am Montag Nachmittag mussten die Lebensretter des First Responder dann in Pöcking zu einem etwa 50-jährigen Mann ausrücken, der aus großer Höhe auf einen Zaun viel und dabei eine Pfählungsverletzung erlitt. Nach erfolgreicher notfallmedizinischer Versorgung durch Rettungsassistenten der DLRG wurde der Mann an den Notarzt übergeben und ins Krankenhaus verbracht.

DLRG-Einsatzleiter Sascha Hartmann: „Während einige tausend Mitbürger an den schönen Starnberger See kamen, um sorgenfrei zu entspannen, haben unsere Rettungskräfte auf allen Ebenen für ihre Sicherheit gesorgt. Dabei ist unseren Mitbürgern oftmals nicht bewusst, dass die gesamte Einsatzbereitschaft rein ehrenamtlich geleistet wird.“

Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es auf der Homepage unter www.poecking-starnberg.dlrg.de und immer aktuell auch auf der Facebook-Seite unter: http://goo.gl/xHNDB7

Auf dem Foto (Quelle: DLRG Pöcking-Starnberg e.V.) sehen Sie: Ein Teil der Besatzung des ersten DLRG-Rettungsbootes wartet in Ammerland auf die restliche Mannschaft, die sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Rückweg befindet und sich vor Ort überzeugte, dass der vermisste Taucher unverletzt ist.

Von: Walter Kohlenz

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Walter Kohlenz:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden