28.01.2017 Samstag DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg trainieren gemeinsam

Gruppenfoto anlässlich des gemeinsamen Trainings der DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg am 28.01.2017 in Germering

Gemeinsames Trainings der DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg am 28.01.2017 in Germering

Gemeinsames Trainings der DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg am 28.01.2017 in Germering

Gemeinsames Trainings der DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg am 28.01.2017 in Germering

Gemeinsames Trainings der DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg am 28.01.2017 in Germering

Gemeinsames Trainings der DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg am 28.01.2017 in Germering

Gemeinsames Trainings der DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg am 28.01.2017 in Germering

Gemeinsames Trainings der DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg am 28.01.2017 in Germering

Gemeinsames Trainings der DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg am 28.01.2017 in Germering

Germering (KOH) - Insgesamt 16 Flächensuchhundeteams (davon elf Augsburg und fünf Starnberg) sowie sieben Personen-Spür-Hunde/Mantrailer-Teams (alle Starnberg) der DLRG-Rettungshundestaffeln aus Augsburg und Starnberg trainierten am 28.01.2017 gemeinsam auf einem ehemaligen Kasernengelände in Germering.

Neben dem profesionellen wöchentlichen Rettungshundetraining war es ein Ziel dieses gemeinsamen Trainings, voneinander zu lernen und die Teams aufeinander abzustimmen. Denn regelmäßig kommt es zu Einsätzen, an denen auch jedezeit Teams beider Einheiten zusammenarbeiten können. Da hilft es, die Kräfte der anderen Einheit und deren Fertigkeiten möglichst gut zu kennen. Die befreundeten Staffeln halten regelmäßig Kontakt.

Rettungshundeführer trainieren mit ihren Rettungshunden regelhaft mindestens einmal die Woche standardisiert innerhalb ihrer Staffel und darüber hinaus noch je nach Bedarf und Spezialisierung zusätzlich.

Während des gemeinsamen Trainings am 28.01.2017 kam es schließlich gegen 16 Uhr zu einer Realalarmierung für die Augsburger Kamerad(inn)en. So wird aus dem Training schnell der Ernstfall und ein Teil der Trainingsmannschaft rückte umgehend für eine Vermisstensuche ab. 

Die DLRG im Landkreis Starnberg:

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit zur Verfügung, um regional und auch überregional Vermisste zu suchen. Rund 300-mal pro Jahr werden die ehrenamtlichen Pöckinger Retter alarmiert, um Menschen in Not zu helfen.

Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es unter www.poecking-starnberg.dlrg.de und immer aktuell auf der Facebook-Seite des DLRG-Ortsverbandes unter: www.facebook.com/DLRGPoeckingStarnberg

Mehr Infos zur DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg gibt es auf oben genannter Homepage und immer aktuell auf der Facebook-Seite unter: www.facebook.com/DLRGRettungshunde

Von: Walter Kohlenz

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Walter Kohlenz:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden