31.10.2016 Montag Vertreter der DLRG tauft neues Sportruderboot des MRC in Starnberg

Vorstandsmitglied Jürgen Temmler der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. tauft neues Sportruderboot des MRC 1880 in Starnberg.

Vorstandsmitglied Jürgen Temmler der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. tauft gemeinsam mit Kameraden der Wasserwacht neues Sportruderboot des MRC 1880 in Starnberg.

Starnberg (KOH) - Diesen Sonntag, den 30.10.2016, war eine Delegation des Vorstandes der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. zu Gast beim "Saisonabschluss mit Bootstaufe und Abrudern" unserer Freunde des "Münchener Ruder-Club von 1880 e.V. (MRC)". Dabei wurde unserem stellv. Vorsitzenden Jürgen Temmler die Ehre zu Teil, den "Brecherspitz" - ein neuer Ruder-Vierer - zu taufen. 

Auch unsere Kameraden der Wasserwacht Starnberg​ und zwei Mitglieder des MRC, die eine gemeinsame Historie mit den Wasserrettern von DLRG und Wasserwacht haben, übernahmen die Patenschaft für ein neues Boot.

Hintergrund dieser schönen Aktion ist ein Einsatz vom März diesen Jahres, als vier Ruderer des MRC (darunter auch die beiden Taufpaten des MRC) in Seenot geraten sind und in aller letzter Sekunde durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte von Wasserwacht Starnberg und DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gerettet werden konnten.

Den damaligen Bericht des Merkur inkl Fotos findet Ihr unter: http://www.merkur.de/lokales/starnberg/starnberg/starnberg-grosseinsatz-rettungskraefte-ruderboot-kenternt-6184228.html

Bei einer sehr gelungenen Feier konnten sich die Mitglieder des MRC und die Vertreter der Wasserrettung gemütlich austauschen. Es war eine sehr gelungene und würdevolle Veranstaltung. Alle Beteiligten sind sich einig, dass man die guten Beziehungen weiter pflegen und ausbauen möchte und man sich sehr viel lieber bei Feierlichkeiten, als bei einer Rettungsaktion auf dem See begegnet.

Die Ruderer hatten anschließend an die Bootstaufe eine Ausfahrt in der warmen Herbstsonne.

Die DLRG im Landkreis Starnberg:

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit zur Verfügung, um regional und auch überregional Vermisste zu suchen. Rund 300-mal pro Jahr werden die ehrenamtlichen Pöckinger Retter alarmiert, um Menschen in Not zu helfen.

Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es unter www.poecking-starnberg.dlrg.de und immer aktuell auf der Facebook-Seite des DLRG-Ortsverbandes unter: www.facebook.com/DLRGPoeckingStarnberg

Mehr Infos zur DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg gibt es auf oben genannter Homepage und immer aktuell auf der Facebook-Seite unter: www.facebook.com/DLRGRettungshunde

Von: Walter Kohlenz

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Walter Kohlenz:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden