16.07.2018 Montag Diensthundeführer der Polizei trainieren gemeinsam mit DLRG am Starnberger See

Possenhofen (KOH) - Am Donnerstag den 12.07.2018 waren 8 Diensthundeführer des Polizei Präsidiums München an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See zu Gast.

Gemeinsam haben Einsatzkräfte der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. und der Polizei die Verlegung von Schutzhunden mittels eines Motor(rettungs)bootes, inklusive des Ein- und Aussteigens in unterschiedlichen Situationen, trainiert. Darüber hinaus absolvierten die Diensthundeführer mit ihren Schutzhunden neben der DLRG-Rettungsstation verschiedene Einsatzszenarien, so z.B. das Stellen eines ins Wasser geflüchteten Straftäters. An der Rettungsstation fand im Anschluss noch ein reger Erfahrungsaustausch zwischen den Einsatzkräften der DLRG und Polizei statt.

Wir finden: Daumen hoch! Ein super Übungstag mit viel Trainingspotential und kameradschaftlich interessantem Austausch für beide Seiten.

Übrigens: Das "Paradies", in dem sich die DLRG-Rettungsstation Possenhofen befindet, ist das größte Bade- und Naherholungsgebiet der Stadt München außerhalb der Landeshauptstadt. Und die zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gehörende DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg ist eine von insgesamt sieben Rettungshundestaffeln unterschiedlicher Organisationen, die im Arbeitskreis "LRH-München" (LRH = Leiter Rettungshunde) vereint sind, um gemeinsam Rettungshunde, Einsatzkräfte und Einsatz(abschnitts)leiter bei Vermisstensuchen in Stadt und Landkreis München zu stellen. Hier bestehen auch im täglichen Einsatzgeschehen viele fachliche Berührungspunkte mit den Kamerad(inn)en der Münchener Polizei und insbesondere auch Diensthundeführern.
 

 

Die DLRG im Landkreis Starnberg:

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit zur Verfügung, um regional und auch überregional Vermisste zu suchen. Rund 300-mal pro Jahr werden die ehrenamtlichen Pöckinger Retter alarmiert, um Menschen in Not zu helfen.

Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es unter www.poecking-starnberg.dlrg.de und immer aktuell auf der Facebook-Seite des DLRG-Ortsverbandes unter: www.facebook.com/DLRGPoeckingStarnberg

Mehr Infos zur DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg gibt es auf oben genannter Homepage und immer aktuell auf der Facebook-Seite unter: www.facebook.com/DLRGRettungshunde

Von: Walter Kohlenz

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Walter Kohlenz:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden