12.03.2018 Montag DLRG-Einsatztaucher trainieren Rettung unter Eis

Eistauchtraining der DLRG-Einsatztaucher im Freibad Siegsdorf

Eistauchtraining der DLRG-Einsatztaucher im Freibad Siegsdorf

Eistauchtraining der DLRG-Einsatztaucher im Freibad Siegsdorf

Eistauchtraining der DLRG-Einsatztaucher im Freibad Siegsdorf

Eistauchtraining der DLRG-Einsatztaucher im Freibad Siegsdorf

Eistauchtraining der DLRG-Einsatztaucher im Freibad Siegsdorf

Siegsdorf (KOH) - Was macht die Wasserrettung eigentlich im Winter?...naja, mehr oder weniger das Gleiche wie im Sommer...nur bei kälteren Temperaturen ;)

Und so gilt es für uns ganzjährig: Trainieren, rund um die Uhr einsatzbereit sein und sofort in den Einsatz gehen, wenn unsere Hilfe benötigt wird...Tag und Nacht, an jedem Tag im Jahr, um im Notfall jederzeit entscheidend helfen zu können.

Während dieses Wochenende Außentemperaturen von rund 21 Grad herrschten und viele Menschen im Café ihren Kuchen genossen, gingen unsere ehrenamtliche DLRG-Rettungskräfte zum Training ins buchstäblich eiskalte Wasser.

Unter Aufsicht unseres Technischen Leiters und Tauchausbilders Markus Wiedergrün waren Einsatztaucher der DLRG Ortsverbände Traunstein-Siegsdorf, Bad Aibling und Pöcking-Starnberg dieses Wochenende im Rahmen eines Eistauchtrainings des DLRG Bezirksverbandes Alpenland aktiv.

Im Freibad Siegsdorf trainierten die DLRG-Einsatztaucher die Orientierung, richtiges Verhalten und Rettungstechniken unter einer Eisfläche, so dass z.B. ins Eis eingebrochene Personen schnellstmöglich gefunden und gerettet werden können.

 

Die DLRG im Landkreis Starnberg:

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit zur Verfügung, um regional und auch überregional Vermisste zu suchen. Rund 300-mal pro Jahr werden die ehrenamtlichen Pöckinger Retter alarmiert, um Menschen in Not zu helfen.

Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es unter www.poecking-starnberg.dlrg.de und immer aktuell auf der Facebook-Seite des DLRG-Ortsverbandes unter: www.facebook.com/DLRGPoeckingStarnberg

Mehr Infos zur DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg gibt es auf oben genannter Homepage und immer aktuell auf der Facebook-Seite unter: www.facebook.com/DLRGRettungshunde

Von: Walter Kohlenz

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Walter Kohlenz:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden