E-Mail an Walter Kohlenz:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

01.10.2017 Sonntag DLRG im Landkreis Starnberg in der Luft und unter Wasser mit Drohnentechnik vertraut und im Einsatz

UAV/UAS-System (unmanned aerial vehicle/system bzw. umgangssprachlich Drohne) der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. von Yuneec mit 4k-Kamera, Wäremebildtechnik und LED-Suchscheinwerfern zur Personensuche, Erkundung und Einsatzdokumentation.

UAV/UAS-System (unmanned aerial vehicle/system bzw. umgangssprachlich Drohne) der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. von Yuneec mit 4k-Kamera, Wäremebildtechnik und LED-Suchscheinwerfern zur Personensuche, Erkundung und Einsatzdokumentation.

UAV/UAS-System (unmanned aerial vehicle/system bzw. umgangssprachlich Drohne) der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. von Yuneec mit 4k-Kamera, Wäremebildtechnik und LED-Suchscheinwerfern zur Personensuche, Erkundung und Einsatzdokumentation.

UAV/UAS-System (unmanned aerial vehicle/system bzw. umgangssprachlich Drohne) der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. von Yuneec mit 4k-Kamera, Wäremebildtechnik und LED-Suchscheinwerfern zur Personensuche, Erkundung und Einsatzdokumentation.

UAV/UAS-System (unmanned aerial vehicle/system bzw. umgangssprachlich Drohne) der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. von Yuneec mit 4k-Kamera, Wäremebildtechnik und LED-Suchscheinwerfern zur Personensuche, Erkundung und Einsatzdokumentation.

UAV/UAS-System (unmanned aerial vehicle/system bzw. umgangssprachlich Drohne) der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. von Yuneec mit 4k-Kamera, Wäremebildtechnik und LED-Suchscheinwerfern zur Personensuche, Erkundung und Einsatzdokumentation.

UAV/UAS-System (unmanned aerial vehicle/system bzw. umgangssprachlich Drohne) der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. von Yuneec mit 4k-Kamera, Wäremebildtechnik und LED-Suchscheinwerfern zur Personensuche, Erkundung und Einsatzdokumentation.

UAV/UAS-System (unmanned aerial vehicle/system bzw. umgangssprachlich Drohne) der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. von Yuneec mit 4k-Kamera, Wäremebildtechnik und LED-Suchscheinwerfern zur Personensuche, Erkundung und Einsatzdokumentation.

UAV/UAS-System (unmanned aerial vehicle/system bzw. umgangssprachlich Drohne) der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. von Yuneec mit 4k-Kamera, Wäremebildtechnik und LED-Suchscheinwerfern zur Personensuche, Erkundung und Einsatzdokumentation.

UAV/UAS-System (unmanned aerial vehicle/system bzw. umgangssprachlich Drohne) der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. von Yuneec mit 4k-Kamera, Wäremebildtechnik und LED-Suchscheinwerfern zur Personensuche, Erkundung und Einsatzdokumentation.

UAV/UAS-System (unmanned aerial vehicle/system bzw. umgangssprachlich Drohne) der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. von Yuneec mit 4k-Kamera, Wäremebildtechnik und LED-Suchscheinwerfern zur Personensuche, Erkundung und Einsatzdokumentation.

ROV (Remotely Operated Vehicle bzw. Unterwasserdrohne) mit 4k-Kamera und Sonar im Training der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. zur Erkundung und Suche unter Wasser.

ROV (Remotely Operated Vehicle bzw. Unterwasserdrohne) mit 4k-Kamera und Sonar im Training der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. zur Erkundung und Suche unter Wasser.

ROV (Remotely Operated Vehicle bzw. Unterwasserdrohne) mit 4k-Kamera und Sonar im Training der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. zur Erkundung und Suche unter Wasser.

ROV (Remotely Operated Vehicle bzw. Unterwasserdrohne) mit 4k-Kamera und Sonar im Training der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. zur Erkundung und Suche unter Wasser.

ROV (Remotely Operated Vehicle bzw. Unterwasserdrohne) mit 4k-Kamera und Sonar im Training der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. zur Erkundung und Suche unter Wasser.

ROV (Remotely Operated Vehicle bzw. Unterwasserdrohne) mit 4k-Kamera und Sonar im Training der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. zur Erkundung und Suche unter Wasser.

Starnberger See (KOH) - Bereits seit mehr als einem Jahr steht der DLRG im Landkreis Starnberg ein sogenanntes UAS (unmanned aerial system; umgangssprachlich Drohne) zur Verfügung, um Erkundungen, Personensuchen und Einsatzdokumentationen per Luft auch überregional effektiv unterstützen zu können.

Dabei setzen die Lebensretter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. mit einem speziell durch Sonderausstattung ergänzten Hexacopter der Firma Yuneec auf ein sehr effektives System. Durch die sechs Rotoren ist er erstens besonders flugstabil und zweitens auch sicher, denn - anders als ein sogenannter Quattrocopter mit vier Rotoren - kann er auch mit einem Rotorausfall noch sicher geflogen und zur Landung gebracht werden.

Technisch steht für professionelle Aufnahmen und Suchen darüber hinaus eine hochauflösende 4k-Kamera und eine HD-Restlicht-Wärmebild-Kombikamera für Nachtaufnahmen zur Verfügung. Auch ist das Fluggerät mit LED-Suchscheinwerfen ausgestattet. So kann es mit Licht und Wärmebildtechnik besonders gut zu Personensuchen oder auch für eine kurfristige Ausleuchtung schwer zugänglicher Bereiche in der Nacht eingesetzt werden.

Das System ist Teil eines Pilotprojektes der DLRG-Bayern, der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. und des Katastrophenschutz e.V. unter anderem mit Unterstützung der Firma Yuneec.

Die Piloten oder auch "Steuerer" der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. durchlaufen zunächst eine umfangreiche theoretische und praktische Ausbildung, bevor es in den Einsatz geht. Dazu gehören Themen wie Luftfahrtrecht, Avionik, technische Daten der Drohne und auch umfangreiche praktische Flüge in unterschiedlichen Szenarien.

Das komplette vergangene Wochenende war es wieder soweit. Angehende und bereits geschulte Steuerer des UAS bildeten sich theoretsich fort und trainierten erst am Simulator und dann am realen Fluggerät.

Darüber hinaus stand ein weiteres spannendes Thema an. Denn auch für Unterwassersuchen sind die Piloten im Training. Mit Hilfe eines sogenannten ROV (Remotely Operated Vehicle, also einer Unterwasserdrohne) wurde an diesem Wochenende ergänzend geübt. Die Lebensretter konnten hierzu eine PowerRay-Drohne der Firma Powervision einsetzen, die mit LED-Scheinwerfern, einer 4k-Unterwasserkamera und ergänzend einem Sonargerät ausgestattet ist.

Die Wasserretter sind mit den Trainings an den neuen Sensortechniken sehr zufrieden, denn sie können die Personensuche in der Wasserrettung, wie auch der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg effektiv ergänzen und viel Erfahrung mit dieser noch relativ jungen Technik sammeln.

Einsatz- und Suchtechniken werden dadurch immer wieder professionell überprüft und bei Bedarf optimiert.

 

Die DLRG im Landkreis Starnberg:

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit zur Verfügung, um regional und auch überregional Vermisste zu suchen. Rund 300-mal pro Jahr werden die ehrenamtlichen Pöckinger Retter alarmiert, um Menschen in Not zu helfen.

Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es unter www.poecking-starnberg.dlrg.de und immer aktuell auf der Facebook-Seite des DLRG-Ortsverbandes unter: www.facebook.com/DLRGPoeckingStarnberg

Mehr Infos zur DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg gibt es auf oben genannter Homepage und immer aktuell auf der Facebook-Seite unter: www.facebook.com/DLRGRettungshunde

Von: Walter Kohlenz

zurück zur News-Übersicht