E-Mail an Walter Kohlenz:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

07.08.2017 Montag Pöckinger Kinderferienprogramm bei DLRG zu Gast

Das Pöckinger Kinderferienprogramm zu Gast an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See. Hier auf dem Marsch vom Bahnhof zur Station.

Das Pöckinger Kinderferienprogramm zu Gast an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See...angekommen am See.

Das Pöckinger Kinderferienprogramm zu Gast an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See. Verpflegung ist wichtig!

Das Pöckinger Kinderferienprogramm zu Gast an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See. Mini-Leinenführer im Einsatz :)

Das Pöckinger Kinderferienprogramm zu Gast an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See. Leinenführung will gelernt sein!

Das Pöckinger Kinderferienprogramm zu Gast an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See. Hier zu sehen: Die Truppe vom Taucheinsatz.

Das Pöckinger Kinderferienprogramm zu Gast an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See.

Das Pöckinger Kinderferienprogramm zu Gast an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See.

Possenhofen (KOH) - Es sind Ferien. Und was gibt es da Schöneres, als bei super Wetter an den See schwimmen zu gehen?!

Richtig!...Es bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) zu tun.

Diese Chance hatten insgesamt 13 Kinder der Gemeinde Pöcking. Denn die DLRG hat anfang August im Rahmen des Kinderferienprogrammes den Kleinen einen super spannenden und lustigen Tag geboten.

Von 10 bis 17 Uhr hieß es an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See "Spiel, Spaß und Spannung".

Begonnen hat der Tag damit, dass die Truppe sich zu Fuß vom Bahnhof Possenhofen durch den schattig-warmen Wald ins Badegebiet "Paradies" bewegt und die dortige Wasserrettungsstation der DLRG angesteuert hat.

Vormittags wurde den interessierten Kindern erklärt, was die DLRG so alles macht und dann konnten sie spielerisch die Rettungsboote, das Wassernotfahrzeug und die Tauchausrüstung kennenlernen.

Mittags wurde dann erstmal zünftig mit Essen vom ortsansässigen Metzger verpflegt, bis es dann wieder in die Praxis ging. Denn dann stand eine Tauchfunkübung auf dem Programm. Jedes Kind durfte einen DLRG-Einsatztaucher per Headset (Tauchersprechanlage) zu einer gesetzten Boje führen.

Dann standen Bootfahrten mit einem DLRG-Rettungsboot und Spiel, Spaß und Schwimmen am und im Wasser auf der Tagesordnung. Eine große aufblasbare Krake, Riesenseifenblasen, Eisessen und vieles vieles mehr...Es war richtig was geboten und die Kids hatten mächtig Spaß.

Unsere ehrenamtlichen DLRG-Retter waren auch von den Kleinen und ihrem Interesse begeistert. Vielen Dank an unser Team, dass Ihr den Kiddies einen super Tag beschert habt...und vielen Dank, dass immer mindestens drei Rettungsschwimmer bis 17.00 Uhr aufgepasst haben, dass auch alles sicher abläuft!

 

Die DLRG im Landkreis Starnberg:

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit zur Verfügung, um regional und auch überregional Vermisste zu suchen. Rund 300-mal pro Jahr werden die ehrenamtlichen Pöckinger Retter alarmiert, um Menschen in Not zu helfen.

Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es unter www.poecking-starnberg.dlrg.de und immer aktuell auf der Facebook-Seite des DLRG-Ortsverbandes unter: www.facebook.com/DLRGPoeckingStarnberg

Mehr Infos zur DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg gibt es auf oben genannter Homepage und immer aktuell auf der Facebook-Seite unter: www.facebook.com/DLRGRettungshunde

 

Von: Walter Kohlenz

zurück zur News-Übersicht