E-Mail an Walter Kohlenz:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

14.02.2017 Dienstag Vier angehende Flächensuchhundeteams bestehen Eignungstest

Gruppenfoto des GemPPO-Eignungstestes vom 13.02.2017. Ganz vorne zu sehen die erfolgreichen Prüflinge der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg

Impressionen vom GemPPO-Eignungstest der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg vom 13.02.2017

Impressionen vom GemPPO-Eignungstest der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg vom 13.02.2017

Impressionen vom GemPPO-Eignungstest der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg vom 13.02.2017

Impressionen vom GemPPO-Eignungstest der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg vom 13.02.2017

Impressionen vom GemPPO-Eignungstest der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg vom 13.02.2017

Impressionen vom GemPPO-Eignungstest der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg vom 13.02.2017

Impressionen vom GemPPO-Eignungstest der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg vom 13.02.2017

Impressionen vom GemPPO-Eignungstest der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg vom 13.02.2017

München (KOH) - Vier junge angehende Flächensuchhunde der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg haben am 13.02.2017 ihre erste Prüfung auf dem Weg zum Rettungshund erfolgreich abgelegt.

Dabei wurden die Nachwuchsretter auf vier Pfoten von teilweise bereits erfahrenen Rettungshundeführern begleitet. So z.B. dem langjährigen und aktuellen Staffelleiter Jürgen Römmler und der Ausbilderin und Tierärztin Dr. Trixi Hollwich.

Unter der Aufsicht von Prüferin Susanne Gerschel des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) haben alle vier angetretenen angehenden Rettungshundeteams den Eignungstest erfolgreich bestanden.

Der bestandene Eignungstest ist Voraussetzung für den Ausbildungsgang zum Rettungshund. Der Test soll Aufschluss darüber geben, ob der Hund für die Ausbildung zum Rettungshund geeignet ist.

Dabei werden folgende Kriterien bewertet:

- Verhalten gegenüber einer Fremdpersonengruppe
- Verhalten bei optischen Umwelteinwirkungen
- Spielen mit einem Gegenstand
- Verhalten bei akustischen Einwirkungen
- Verhalten bei Feuer und Rauch
- Verträglichkeit mit anderen Hunden
- Gewandtheit
- Verweistest
 

Die erfolgreichen Prüflinge waren (alphabetisch nach Nachnamen):

Angelika Herr mit Sam
Dr. Trixi Hollwich mit Toffee
Claudia Luiz mit Enja
Jürgen Römmler mit Barney
 

Herzlichen Glückwunsch den vier Teams!

Und vielen Dank der Kameradin und Prüferin des ASB sowie den weiteren Helfern um Prüfungsleiterin Conny Rosenberg von der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg für die gute Vorbereitung und Unterstützung.

 

Die DLRG im Landkreis Starnberg:

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit zur Verfügung, um regional und auch überregional Vermisste zu suchen. Rund 300-mal pro Jahr werden die ehrenamtlichen Pöckinger Retter alarmiert, um Menschen in Not zu helfen.

Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es unter www.poecking-starnberg.dlrg.de und immer aktuell auf der Facebook-Seite des DLRG-Ortsverbandes unter: www.facebook.com/DLRGPoeckingStarnberg

Mehr Infos zur DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg gibt es auf oben genannter Homepage und immer aktuell auf der Facebook-Seite unter: www.facebook.com/DLRGRettungshunde

Von: Walter Kohlenz

zurück zur News-Übersicht