26.03.2017 Sonntag

DLRG Pöcking-Starnberg e.V. aktiv am Praxistag der bayerischen Schulsanitätsdienste


Gruppenfoto vom Schulsanitätsdienst-Praxistag am 25.03.2017 in Puchheim. Die DLRG Pöcking-Starnberg war auch mit Ausbildern dabei. (Foto: Markus Thiel - DLRG Oberkotzau)

Gruppenfoto vom Schulsanitätsdienst-Praxistag am 25.03.2017 in Puchheim. Die DLRG Pöcking-Starnberg war auch mit Ausbildern dabei. (Foto: Markus Thiel - DLRG Oberkotzau)

Puchheim (KOH) - Die bayerischen Hilfsorganisationen und ihre Jugendorganisationen sind seit vielen Jahren im Bereich Schulsanitätsdienst (SSD) tätig. Dabei leisten sie nicht nur notwendige Hilfe beim Aufbau, sondern auch die Begleitung der Dienste als kompetente Ansprechpartner.
Die aktiven Jugendlichen leisten einen wertvollen Beitrag für die Allgemeinheit, der weit über die Arbeit in den Schulen hinausgeht. Die betreuenden Lehrkräfte und Schulleitungen ermöglichen in guter Zusammenarbeit mit uns Hilfsorganisationen einen effektiv funktionierenden Schulsanitätsdienst. Mit dem numehr sechsten Praxistag am 25.03.2017 in Puchheim setzten die fünf großenm deutschen Hilfsorganisationen (Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Bayerisches Rotes Kreuz (BRK), Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Johanniter Unfallhilfe (JUH) und Malteser Hilfsdienst (MHD)) ein Zeichen gemeinsamer Zusammenarbeit und kommen damit auch den Wünschen nach interessanten Fortbildungsmöglichkeiten und einem Austausch der Schulsanitäter nach. Für den Praxistag stellte die DLRG drei... mehr


14.03.2017 Dienstag

Neuer Jugendvorstand bei der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.


Der neue Vorstand der Jugend in der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. (von links nach rechts): Lucca Gläske, Sebastian Rusche, Theresa Wilhelms, Alexander Rusche, Lukas Kaiser. Nicht im Bild Andrea Herr und Quirin Roepke.

Der neue Vorstand der Jugend in der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. (von links nach rechts): Lucca Gläske, Sebastian Rusche, Theresa Wilhelms, Alexander Rusche, Lukas Kaiser. Nicht im Bild Andrea Herr und Quirin Roepke.

Pöcking (KOH) - Die Jugend des DLRG Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. hat einen neuen Vorstand gewählt.
Von den Mitgliedern der DLRG-Jugend wurde aus ihren Reihen folgende Vorstandschaft eingesetzt. Lukas Kaiser - Vorsitzender Theresa Wilhelms - stellv. Vorsitzende
Lucca Gläske - stellv. Vorsitzender
Andrea Herr - stellv. Vorsitzende
Quirin Roepke - stellv. Vorsitzender
Sebastian Rusche - Leiter Wirtschaft und Finanzen
Alexander Rusche - stellv. Leiter Wirtschaft und Finanzen Wir gratulieren unserem neuen Jugendvorstand sehr herzlich zur Wahl und beglückwünschen unsere jungen Mitglieder, dass sie damit noch ein Stück mehr Verantwortung für die Geschicke im Verein übernehmen. Wer ist die DLRG-Jugend? Der DLRG-Jugend gehören alle Mitglieder der DLRG bis einschließlich 26 Jahre an, derzeit in Bayern ca. 20.000 Kinder und Jugendliche. Die Jugend der DLRG Pöcking-Starnberg... mehr


19.02.2017 Sonntag

DLRGler bekochen unter anderem Bewohner des betreuten Wohnen in der Pöckinger Sozialstation


Das Kochteam der DLRG Pöcking-Starnberg mit Unterstützung von Mohammed (Asylbewerber) und Fr. Wörz (betreutes Wohnen)

Das Kochteam der DLRG Pöcking-Starnberg mit Unterstützung von Mohammed (Asylbewerber) und Fr. Wörz (betreutes Wohnen)

Pöcking (KOH) - Ehrenamtliche Helfer der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. haben dieses Wochenende in der Pöckinger Sozialstation für rund 20 Bewohner des betreuten Wohnens und weitere interessierte Pöckinger gekocht.
Es hat mittlerweile schon fast Tradition, denn die Kochaktion der Mitglieder der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) findet bereits zum wiederholten Male statt. Diesmal gab es verschiedene vegetarische und auch nicht-vegetarische Nudelaufläufe, Gurkensalat und einen Schokoladepudding. Zum Kochteam gehörten neben vier aktiven DLRGlern (darunter auch DLRG-Jugend) noch Mohammed, ein Asybewerber aus Mali und Frau Wörz vom betreuten Wohnen. Alle Beteiligten hatten viel Spaß während der Zubereitung und später dann auch beim gemeinsamen Essen. Für die DLRG als tief in Pöcking verankerter ehrenamtlicher und gemeinnütziger Verein ist es seit vielen Jahrzehnten selbstverständlich, für die Pöckinger Mitbürger und die Besucher der schönen Gemeinde da zu sein. Gelegentlich... mehr


14.02.2017 Dienstag

Vier angehende Flächensuchhundeteams bestehen Eignungstest


Gruppenfoto des GemPPO-Eignungstestes vom 13.02.2017. Ganz vorne zu sehen die erfolgreichen Prüflinge der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg

Gruppenfoto des GemPPO-Eignungstestes vom 13.02.2017. Ganz vorne zu sehen die erfolgreichen Prüflinge der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg

München (KOH) - Vier junge angehende Flächensuchhunde der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg haben am 13.02.2017 ihre erste Prüfung auf dem Weg zum Rettungshund erfolgreich abgelegt.
Dabei wurden die Nachwuchsretter auf vier Pfoten von teilweise bereits erfahrenen Rettungshundeführern begleitet. So z.B. dem langjährigen und aktuellen Staffelleiter Jürgen Römmler und der Ausbilderin und Tierärztin Dr. Trixi Hollwich. Unter der Aufsicht von Prüferin Susanne Gerschel des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) haben alle vier angetretenen angehenden Rettungshundeteams den Eignungstest erfolgreich bestanden. Der bestandene Eignungstest ist Voraussetzung für den Ausbildungsgang zum Rettungshund. Der Test soll Aufschluss darüber geben, ob der Hund für die Ausbildung zum Rettungshund geeignet ist. Dabei werden folgende Kriterien bewertet: - Verhalten gegenüber einer Fremdpersonengruppe
- Verhalten bei optischen Umwelteinwirkungen
- Spielen mit einem Gegenstandmehr


05.02.2017 Sonntag

Eistauchtraining der DLRG-Einsatztaucher am Wörthsee


Eistauchtraining von DLRG Einsatztauchern der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am Wörthsee gemeinsam mit Kameraden aus Tegernsee.

Eistauchtraining von DLRG Einsatztauchern der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am Wörthsee gemeinsam mit Kameraden aus Tegernsee.

Oberndorf/Wörthsee (KOH) - Dieses Wochenende haben erfahrene und angehende DLRG-Einsatztaucher (ET2) zusammen mit Kameraden der DLRG Tegernsee ein Eistauchtraining im Landkreis Starnberg absolviert.
Unter Anleitung und fachlicher Aufsicht des Bezirkstauchrefrenten Dr. Thorsten Lück und des Tauchausbilders und stellv. Technischen Leiters der DLRG Pöcking-Starnberg e.V., Markus Wiedergrün, gingen die DLRG-Einsatztaucher am Wörthsee unter Eis. Da wegen der Eisdecke kein direkter Aufstieg nach oben möglich und der Einsatz bei starker Kälte zusätzlich fordernd ist, wird besonders vorsichtiges und bedachtes Verhalten trainiert. Ein Realszenario für den zeitkritischen Einsatz der DLRG-Einsatztaucher unter Eis ist zu Beispiel die Suche nach einer im Eis eingebrochenen Person, die bereits unter die Eisdecke geraten ist. Unter dem Eis ist es für die Taucher schwer die Orientierung zu behalten und selbständig wieder den Ausstieg bzw. das Einstiegsloch zu finden. Daher wird auch dies... mehr


28.01.2017 Samstag

DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg trainieren gemeinsam


Gruppenfoto anlässlich des gemeinsamen Trainings der DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg am 28.01.2017 in Germering

Gruppenfoto anlässlich des gemeinsamen Trainings der DLRG-Rettungshundestaffeln Augsburg und Starnberg am 28.01.2017 in Germering

Germering (KOH) - Insgesamt 16 Flächensuchhundeteams (davon elf Augsburg und fünf Starnberg) sowie sieben Personen-Spür-Hunde/Mantrailer-Teams (alle Starnberg) der DLRG-Rettungshundestaffeln aus Augsburg und Starnberg trainierten am 28.01.2017 gemeinsam auf einem ehemaligen Kasernengelände in Germering.
Neben dem profesionellen wöchentlichen Rettungshundetraining war es ein Ziel dieses gemeinsamen Trainings, voneinander zu lernen und die Teams aufeinander abzustimmen. Denn regelmäßig kommt es zu Einsätzen, an denen auch jedezeit Teams beider Einheiten zusammenarbeiten können. Da hilft es, die Kräfte der anderen Einheit und deren Fertigkeiten möglichst gut zu kennen. Die befreundeten Staffeln halten regelmäßig Kontakt. Rettungshundeführer trainieren mit ihren Rettungshunden regelhaft mindestens einmal die Woche standardisiert innerhalb ihrer Staffel und darüber hinaus noch je nach Bedarf und Spezialisierung zusätzlich. Während des gemeinsamen Trainings am 28.01.2017 kam es schließlich gegen 16 Uhr zu einer Realalarmierung für die Augsburger Kamerad(inn)en. So wird aus dem... mehr


28.01.2017 Samstag

Neue (angehende) Ausbildungsassistenten Rettungsschwimmen unserer DLRG Jugend


Zwei Teilnehmer unserer DLRG-Jugend absolvieren Aus- und Fortbildung

Zwei Teilnehmer unserer DLRG-Jugend absolvieren Aus- und Fortbildung "kinder- und jugendgerechte Schwimmausbildung (KJS)" der DLRG Jugend Bayern

Rohr/Niederbayern (KOH) - Die Jugend der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. ist richtig motiviert und auch immer sehr engagiert. Zwei unserer angehenden Ausbilder haben sich in Rohr (Niederbayern) auf Aus- und Fortbildung der DLRG Jugend Bayern begeben. 
Dabei absolvieren unsere jungen Kamerad(inn)en eine interessante vierstufige Ausbildung "kinder- und jugendgerechte Schwimmausbildung (KJS)". Ausbildungsinhalte sind dabei unter anderem:
Trainingsplanung, Wassergewöhnung, Methodik Didaktik, Organisation eines Schwimmkurses oder auch der praktische Umgang mit Rettungsgeräten, eine aktive Lehrprobe und das richtige Vermitteln der Ausbildungsinhalte (z.B. Rettungsgriffe). Eine unserer beiden engagierten Teilnehmer hat nun den ersten Teil (KJS1) absolviert. Der zweite unserer Nachwuchsausbilder konnte nun bereits den vierten und damit letzten Teil (KJS4) als "Ausbildungsassistent Rettungsschwimmen" abschließen. Wir sagen: Daumen hoch für Euer Engagement und dass Ihr Euer Wissen auch an unsere kleinen Nachwuchsretter weitergeben... mehr


23.01.2017 Montag

DLRG Pöcking-Starnberg e.V. führt Eisrettungsübung am Starnberger See durch


Eisrettungsübung der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gemeinsam mit Kamerad(inn)en der FF-Starnberg am Starnberger See

Eisrettungsübung der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gemeinsam mit Kamerad(inn)en der FF-Starnberg am Starnberger See

Starnberg (KOH) - Am 22.01.2017 haben Einsatzkräfte der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am Starnberger See verschiedene Eisrettungstechniken beübt.
Die Temperaturen in den letzten Wochen haben dafür gesorgt, dass Teiche und Seen im Landkreis Starnberg zufrieren und oftmals bereits eine Eisfläche entstanden ist. Auf den kleineren Seen sind regelmäßig Schlittschuhläufer und Eisstockschützen zu finden. Die Eisdecke auf den Gewässern ist sehr unterschiedlich stark und oftmals trägt diese noch nicht sicher. Im Falle eines Eiseinbruchs besteht höchste Lebensgefahr. Schnelle Hilfe ist hierbei entscheidend. Die Lebensretter der DLRG im Landkreis Starnberg haben die aktuelle Eissituation zum Anlass genommen, mit ihren Einsatzkräften der mobilen Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) ein Eisrettungstraining im Starnberger See durchzuführen. Ziel hierbei war es, die bereits erfahrenen Retter in Übung zu halten, neue Lebensretter in Fragen der... mehr


21.01.2017 Samstag

DLRG führt Erste-Hilfe Kurs in Diessen am Ammersee durch


Erste-Hilfe Kurs der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. in Diessen am Ammersee am 21.01.2017

Erste-Hilfe Kurs der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. in Diessen am Ammersee am 21.01.2017

Dießen (KOH) - Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Ortsverband Pöcking-Starnberg e.V. hat heute (Samstag 21.01.17) einen Erste-Hilfe Kurs für die Schwimmschule Plitsch-Platsch sowie Mittagsbetreuer der Carl-Orff-Volksschule in Diessen am Ammersee durchgeführt.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sehr aktiv und motiviert mitgemacht. Auch für uns war es eine Freude, mit so interessierten und begeisterungsfähigen Teilnehmern zu arbeiten.  Vielen Dank unseren beiden Ehrenamtlichen, dass sie sich Zeit nehmen, neben ihrem Einsatzdienst ihr Wissen auch an die Bevölkerung weiterzugeben!   Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für... mehr


03.01.2017 Dienstag

Die ersten Weiher sind zugefroren - Vorsicht: Das Eis trägt noch nicht!


Archivfoto: DLRG-Eisrettungsübung in Seeshaupt (Starnberger See)

Archivfoto: DLRG-Eisrettungsübung in Seeshaupt (Starnberger See)

Der Frost in den letzten zwei Wochen hat dafür gesorgt, dass auf einigen Teichen und kleineren Seen in Bayern sowie dem Landkreis  Starnberg eine Eisfläche entstanden ist. Aber Vorsicht: Sie ist trügerisch und noch nicht sicher tragfähig.
Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) rät jetzt dringend zur Vorsicht und gibt Tipps für die Sicherheit. Wichtig ist es, erst viele Tage mit starkem Nachtfrost abzuwarten, bevor man eine Eisfläche betritt. Bei Seen sollte die Eisdecke mindestens 15 cm stark sein, damit das Eis betreten werden kann. Und trotz einer vermeintlich dicken Eisschicht können an verschiedenen Stellen Gefahren lauern: Über fließendem Wasser wächst die Eisschicht langsamer als auf stehendem. Daher besteht besondere Gefahr an Zu- und Abflüssen, an Quellen im See, die Strömungen verursachen, und an bewachsenen Uferstellen. Besonders aktuell: Viele Menschen sind nicht mit Eis vertraut! Mit dem großen Zustrom von geflüchteten Menschen ergibt sich eine neue Situation. Die DLRG geht davon aus,... mehr


16.12.2016 Freitag

DLRG führt Eisregeltraining für die vierten Klassen an der Grundschule Pöcking durch


Gruppenfoto der Klasse 4c anlässlich des Eisregeltrainings der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. an der Grundschule Pöcking

Gruppenfoto der Klasse 4c anlässlich des Eisregeltrainings der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. an der Grundschule Pöcking

Pöcking (KOH) - Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. trainiert Schülerinnen und Schüler der Pöckinger Grundschule für das richtige Verhalten auf dem Eis.
Was macht man, wenn man selbst auf einem Weiher ins Eis einbricht? Wie kann ich helfen, wenn ich mitbekomme, dass jemand in das Eis eingebrochen ist? Diese und viele andere Fragen haben die Mädels und Jungs der Klassen 4a, 4b und 4c der Pöckinger Grundschule am 15.12.2016 von den beiden DLRG-Ausbildern Rita Gasser und Marcus Kretschmar beantwortet bekommen. Jeweils zwei ganze Unterrichtsstunden hat jede Klasse sowohl theoretisch, als auch praktisch geübt, wie man sich richtig am und auf dem Eis verhält und wie man sich oder auch eine andere Person nach einem Eiseinbruch retten kann. Dabei haben die DLRG-Trainer einige Stationen in der Schulturnhalle aufgebaut und den Kindern spielerisch, aber auch mit dem nötigen Ernst gezeigt, wie man einen Notruf richtig absetzt, welche... mehr


07.12.2016 Mittwoch

Nikolaus und "lebendiger Adventskalender" der Gemeinde Pöcking bei DLRG zu Gast


Nikolausfeier der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. anlässlich des lebendigen Adventskalenders der Gemeinde Pöcking.

Nikolausfeier der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. anlässlich des lebendigen Adventskalenders der Gemeinde Pöcking.

Possenhofen (KOH) - Dieses Jahr findet in Pöcking wieder der "Lebendige Adventskalender" der Bürger in Pöcking und seinen Ortsteilen statt.
Jeden Abend im Advent treffen sich Pöckinger Bürger und Interessierte weitere Besucher bei unterschiedlichen Gastgebern, um gemeinsam eine besinnliche Zeit zu verbringen. Man trifft sich um 18 Uhr im Freien, hört Geschichten und Gedichte, öffnet ein Adventfenster, singt Lieder und kann sich z. B. bei einem Glas Punsch oder Weihnachtstee austauschen. Am diesjährigen Nikolausabend (Dienstag, 06.12.2016) war der Pöckinger Adventskalender ab 18 Uhr an DLRG-Wasserrettungsstation im Badegebiet "Paradies" in Possenhofen zu Gast und alle kleinen und großen Mitbürger zu einem außergewöhnlichen Abend eingeladen.  Bei stimmungsvollem Kerzenschein, gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern, Glühwein, Kinderpunsch und süssen Leckereien konnten sich die Besucher auf das Öffnen des 6.ten Fensters... mehr


02.11.2016 Mittwoch

Zwei neue Strömungsretter-Gruppenführer bei der DLRG im Landkreis Starnberg


Zwei aktive Retter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. absolvieren Qualififizierung zum Strömungsretter-Gruppenführer

Zwei aktive Retter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. absolvieren Qualififizierung zum Strömungsretter-Gruppenführer

Zwei aktive Retter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. haben sich vergangene Woche (28.10 bis 31.10.2016) dem Lehrgang „Strömungsretter Stufe 2“ des DLRG-Landesverbandes Bayern e.V. in Österreich (Kössen) gestellt. Diese Weiterbildung qualifiziert die bereits ausgebildeten Strömungsretter zum Führen von SR-Einheiten im Einsatz. Voraussetzung zur Teilnahme sind neben einer absolvierten Führungsausbildung auch fundiertes Wissen in den Bereichen Strömungsrettung und Seiltechnik.
Zum Fortbildungsprogramm des SR2, wie die Ausbildung intern abgekürzt wird, gehören u.a. das sichere Schwimmen in starken Strömungen bzw. Wildwassern. Auch die bootgestützte Rettung mittels speziellen Wildwasserbooten, sogenannten Rafts, stand auf dem Lehrplan. Ein weiterer Schwerpunkt der Strömungsretter-Tätigkeit ist die seilgestützte Rettung. So müssen Strömungsretter in der Lage sein, sich aktiv von Felsen, Brücken oder Gebäuden abzuseilen, um ggf. zum Patienten vorzustoßen. Andererseits müssen diverse Seilkonstruktionen wie z.B. Seilbrücken über Schluchten errichtet werden, falls die Einsatzlage dies erfordert. So wurde in diesem Lehrgang exemplarisch eine mehr als 15 Meter hohe Seilkonstruktion realisiert, die einen Patienten, sowie den patientenbetreuenden Stöungsretter, aus... mehr


31.10.2016 Montag

Vertreter der DLRG tauft neues Sportruderboot des MRC in Starnberg


Vorstandsmitglied Jürgen Temmler der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. tauft neues Sportruderboot des MRC 1880 in Starnberg.

Vorstandsmitglied Jürgen Temmler der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. tauft neues Sportruderboot des MRC 1880 in Starnberg.

Starnberg (KOH) - Diesen Sonntag, den 30.10.2016, war eine Delegation des Vorstandes der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. zu Gast beim "Saisonabschluss mit Bootstaufe und Abrudern" unserer Freunde des "Münchener Ruder-Club von 1880 e.V. (MRC)". Dabei wurde unserem stellv. Vorsitzenden Jürgen Temmler die Ehre zu Teil, den "Brecherspitz" - ein neuer Ruder-Vierer - zu taufen. 
Auch unsere Kameraden der Wasserwacht Starnberg​ und zwei Mitglieder des MRC, die eine gemeinsame Historie mit den Wasserrettern von DLRG und Wasserwacht haben, übernahmen die Patenschaft für ein neues Boot. Hintergrund dieser schönen Aktion ist ein Einsatz vom März diesen Jahres, als vier Ruderer des MRC (darunter auch die beiden Taufpaten des MRC) in Seenot geraten sind und in aller letzter Sekunde durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte von Wasserwacht Starnberg und DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gerettet werden konnten. Den damaligen Bericht des Merkur inkl Fotos findet Ihr unter: http://www.merkur.de/lokales/starnberg/starnberg/starnberg-grosseinsatz-rettungskraefte-ruderboot-kenternt-6184228.html Bei einer sehr gelungenen Feier konnten sich die Mitglieder des MRC und die... mehr


20.10.2016 Donnerstag

DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg erhält DM-Preis "HelferHerzen" für Engagement


DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg erhält den DM-Preis HelferHerzen 2016 für aussergewöhnliches ehrenamtliches Engagement. Auf dem Bild zu sehen (v. links nach rechts): Steffalleiter Jürgen Römmler mit Rettungshund in Ausbildung Barney, stellv. Vorsitzender Eckart von der Gönna und Conny Rosenberg Mit Rettungshund Luke

DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg erhält den DM-Preis HelferHerzen 2016 für aussergewöhnliches ehrenamtliches Engagement. Auf dem Bild zu sehen (v. links nach rechts): Steffalleiter Jürgen Römmler mit Rettungshund in Ausbildung Barney, stellv. Vorsitzender Eckart von der Gönna und Conny Rosenberg Mit Rettungshund Luke

München (KOH) - Bei einer Verleihung am 20.10.2016 in den Münchner "Pasing Arcaden" wurde die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet und ihr der DM-Preis "HelferHerzen" sowie ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro verliehen.
HelferHerzen ist eine Initiative der dm-drogerie markt GmbH + Co. KG und will bewusst machen, wie wichtig und wertvoll der freiwillige Einsatz engagierter Menschen ist.  Die rein ehrenamtlichen Retter der DLRG freuen sich sehr über den Preis und auch das Preisgeld, denn ihre vielen Rettungseinsätze kosten auch viel Geld. Die Kosten hierfür muss der gemeinnützige Verein selbst tragen. Darüber hinaus ist aktuell geplant, ein Einsatzfahrzeug zu beschaffen und hierfür wird noch viel Geld benötigt, um dies realisieren zu können. Umso mehr freuen sich die Ehrenamtlichen über die Unterstützung, die Wertschätzung und auch den öffentlichkeitswirksamen Preis. Wenn auch Sie gerne helfen und die "Profis mit den vier Pfoten" unterstützen möchten: Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg... mehr


15.10.2016 Samstag

Notwasserung eines Heißluftballons am Starnberger See - DLRG-Wasserrettung im Einsatz


Notwasserrung eines Heißluftballons auf dem Starnberger See. Einsatz für die DLRG-Wasserrettung Pöcking-Starnberg e.V.

Notwasserrung eines Heißluftballons auf dem Starnberger See. Einsatz für die DLRG-Wasserrettung Pöcking-Starnberg e.V.

Starnberger See (KOH) - Für die Wasserrettung am Starnberger See galt es am 15.10.2016 einen außergewöhnlichen Einsatz abzuarbeiten und dabei neun Personen zu retten.
Am späten Nachmittag des Samstages (15.10.2016) wurde ein Großeinsatz für die Rettungskräfte am Starnberger See durch die zuständige integrierte Leitstelle in Fürstenfeldbruck ausgelöst.  Ein mit neun Personen besetzter Heißluftballon hatte offensichtlich nicht mehr ausreichend Gasreserven, so dass dessen Pilot einen Notruf absetzte und mitteilte, dass wohl eine Notwasserung bevorsteht. Die von der Leitstelle alarmierten Wasserrettungseinheiten der DLRG Pöcking-Starnberg e.V., der DLRG Geretsried e.V., der DLRG Schäftlarn-Wolfratshausen e.V., der Wasserwachten Ammerland, Wolfratshausen, Feldafing und Starnberg sowie der Feuerwehr und des Land- und Luftrettungsdienstes machten sich umgehend auf den Weg zum Einsatz. Unter Gesamteinsatzleitung der Sanitäseinsatzleitung (SanEL) des... mehr


14.10.2016 Freitag

Neue Sanitäter bei der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.


Die 19 Anwärter zum Sanitäter und ihre Ausbilder au dem Gruppenfoto vor den Garagen in der SEG-Wache der BRK-Bereitschaft Starnberg

Die 19 Anwärter zum Sanitäter und ihre Ausbilder au dem Gruppenfoto vor den Garagen in der SEG-Wache der BRK-Bereitschaft Starnberg

Starnberg (KOH) - Insgesamt 19 Anwärterinnen und Anwärter der BRK Bereitschaften aus Gauting, Gilching und Tutzing, der Freiwilligen Feuerwehr Pöcking sowie der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. (inkl. zugehöriger DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg) haben sich die vergangenen Wochenenden in Starnberg der Ausbildung und Prüfung zum Sanitäter (San A/B) gestellt.
Die Inhalte der Sanitätsausbildung orientieren sich an den Ausbildungen der in der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe (BAGEH) zusammengeschlossenen Hilfsorganisationen. Die Ausbildung zum Sanitätshelfer (San A) stellt eine Erweiterung des Themenkanons der Ersten Hilfe sowohl im Umfang als auch der Intensität dar. Hierbei werden die Inhalte der Ersten Hilfe wiederholt und vertieft. Wichtige Erweiterungen zur Weiterbildung im Hinblick auf den Einsatz im Sanitäts- und Wasserrettungsdienst, im Rahmen des Katastrophenschutzes und des Feuerwehreinsatzes stellen u.a. die 2- Helfer-Methode in der HLW, die Blutdruckmessung, der Transport Verletzter und der frühestmögliche Einsatz von Sauerstoff dar. Bei der Ausbildung zum Sanitäter (San B) werden Inhalte der Ersten Hilfe und der... mehr


06.08.2016 Samstag

Wasserrettung sichert Seeüberquerung zwischen Possenhofen und Leoni ab


Gemeinsame Absicherung von DLRG und Wasserwacht unter Führung der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. anlässlich der Seeüberquerung am Starnberger See 06.08.2016

Gemeinsame Absicherung von DLRG und Wasserwacht unter Führung der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. anlässlich der Seeüberquerung am Starnberger See 06.08.2016

Possenhofen (KOH) - Die Wasserrettung am Starnberger See hat diesen Samstag (06.08.2016) die traditionelle Seeüberquerung zwischen Possenhofen und Leoni abgesichert.
Rund 400 unerschrockene Schwimmer waren dabei am Samstag Vormittag am Start. Zwischen etwa knapp 40 Minuten und etwas mehr als zwei Stunden benötigten die Sportler für ihre Querung. Die ehrenamtlichen Wasserretter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V., DLRG Geretsried e.V., DLRG München-Mitte e.V. und der Wasserwachten Starnberg, Feldafing, Tutzing, Seeburg (Wolfratshausen) und Ammerland sorgten dabei gemeinsam für die professionelle wasserrettungsdienstliche Absicherung und dafür, dass keine Boote in das Feld der Schwimmer unkontrolliert einfahren können. Die Einsatzleitung lag bei der DLRG Pöcking-Starnberg e.V., welche auch die sanitätsdientsliche Absicherung am Ufer übernahm. Glücklicher Weise waren nur kleinere Verletzungen und Erschöpfungen zu versorgen und konnten ambulant... mehr


24.07.2016 Sonntag

VKB-ResQ-Cup 2016 am Brombachsee - DLRG Pöcking-Starnberg e.V. aktiv dabei


Logo des VKB-ResQ-Cup

Logo des VKB-ResQ-Cup

Brombachsee/Mittelfranken (KOH) - Vom 22.- 24.Juli 2016 nahm ein Rettungsschwimmer-Team der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am großen Brombachsee in Allmannsdorf an der 14. Auflage der Freiwasserwettkämpfe des ResQ-Cup 2016 in Form von Spaß- und Gaudi-Wasserwettkämpfen im Fränkischen Seenland teil.
Der Versicherungskammer ResQ-Cup ist der größte bayerische Freiwasser-Fun-Wettkampf, der jährlich mit rund 400 Teilnehmern stattfindet. Dabei sind Diziplinen wie Life Saver, Run-Swim-Run, Kleiderschwimmen, Flossenschwimmen, kombiniertes Retten, Rettungsleine, Rettungsballweitwurf und auch Paddelbootfahren zu absolvieren. Ziel dabei ist, nicht ausschliesslich einen reinen und knallharten Rettungswettkampf zu veranstalten, sondern allen Teilnehmern ein wirklich lustiges Wochenende mit vielen Aktivitäten, Gemeinschaft sowie lustigen und zugleich sportlich anspruchsvollen Wettkämpfen zu bieten. Das ist auch dieses Jahr wieder voll gelungen! Neben einem Zeltlager und vielen Rahmenaktivitäten konnte natürlich am Brombachsee auch ausgiebeig gebadet werden. Der VKB-ResQ-Cup ist... mehr


10.07.2016 Sonntag

Heisses Einsatzwochenende für die DLRG Pöcking-Starnberg e.V.


notfallmedizinische Versorgung eines 4-Jährigen nach Beinaheertrinken durch DLRG-Retter und BRK-Kameraden  und Transport mit dem Rettungshubschrauber Christoph 1.

notfallmedizinische Versorgung eines 4-Jährigen nach Beinaheertrinken durch DLRG-Retter und BRK-Kameraden und Transport mit dem Rettungshubschrauber Christoph 1.

Starnberger See (DLRG) - Die ehrenamtlichen Retter des DLRG Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. hatten ein in jeglicher Hinsicht heisses Wochenende.
Mehrere medizinische Notfälle und technische Hilfeleistungen hatten die Lebensretter aus Possenhofen am Wochenende 09./10.07.2016 zu bewältigen. So waren mehrere Schnittwunden, Kreislaufprobleme und auch Grillverletzungen im Badegebiet "Paradies" zu versorgen, manövrierunfähige Boote in sicheren Hafen am Starnberger See zu schleppen und mit dem First Responder Notfälle im gesamten Gemeindegebiet Pöcking zu bewältigen. Zwei der medizinischen Notfälle an der DLRG-Wasserrettungsstation in Possenhofen waren dabei etwas umfangreicher und dramatischer als die anderen. So wurde ein 15-jähriges Mädchen von einem Insekt gestochen und reagierte darauf extrem stark allergisch, so dass sie nach notfallmedizinischer Versorgung durch eine DLRG-Rettungsassistentin mit Rettungswagen und... mehr


03.07.2016 Sonntag

Umfangreiche zweitägige Vermisstensuche in Ambach


Vermisstensuche Ambach/Starnberger See am 03.07.2016 unter Leitung des diensthabenden Einsatzleiters Wasserrettung der DLRG Pöcking-Starnberg e.V..

Vermisstensuche Ambach/Starnberger See am 03.07.2016 unter Leitung des diensthabenden Einsatzleiters Wasserrettung der DLRG Pöcking-Starnberg e.V..

Ambach/Starnberger See (KOH) - Einsatzkräfte der DLRG-Wasserrettung und der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg waren gemeinsam mit einer Reihe von Kamerad(inn)en befreundeter Organisationen zwei Tage in Folge viele Stunden bei einer Vermisstensuche gebunden.
Während weite Teile Deutschlands am Abend des 02.07.2016 das spannende Fußballspiel Deutschland gegen Italien sehen konnten, waren die Einsatzkräfte der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg und die DLRG-Einsatzleitung Wasserrettung zusammen mit vielen weiteren Kräften befreundeter Organisationen vom frühen Abend bis nach Ende des Fußballspiels im Einsatz, um nach einer vermissten Person zu suchen. Die Suche wurde schließlich am Samstag Abend zunächst erfolglos unterbrochen und wurde nach einer erneuten Lagebeurteilung am Folgetag vormittags bis in den späten Nachmittag weitergeführt.  Trotz Einsatz von zwei Hubschraubern, mehreren Sonarbooten, Polizei- und Rettungshunden sowie einer großen Anzahl von Einsatzkräften unterschiedlichster Organisationen konnte die vermisste Person... mehr


03.07.2016 Sonntag

DLRG präsentiert sich am Straßenfest Pöcking


Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. präsentiert sich am Straßenfest der Gemeinde Pöcking am 02.07.2016

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. präsentiert sich am Straßenfest der Gemeinde Pöcking am 02.07.2016

Pöcking (KOH) - Am 02.07.2016 waren auch die Retter der DLRG am 8. Straßenfest der Gemeinde Pöcking aktiv.
Es war viel geboten am zweiten Juli in Pöcking. Denn dort fand ab 14:00 Uhr das 8.Straßenfest der Gemeinde und parallel auch die 20-Jahrfeier der Umgeungsstraße statt. Viele Vereine, Firmen und Bürger präsentieren sich und haben sehr viele künstlerische und sehens- wie hörenswerte Darbietungen geboten. Auch der DLRG Ortsverband Pöcking-Starnberg e.V. war mit seinen ehrenamtlichen Mitgliedern dabei. Zum einen sorgten die DLRG-Retter des First Responder für die medizinische Absicherung der Veranstaltung, zum anderen präsentieren die Lebensretter ihre Arbeit in der Wasserrettung und (Rettungs)Schwimmausbildung, sowie die Arbeit der DLRG-Rettungshundestaffel.  Weil auch das Kulinarische nicht zu kurz kommen durfte, konnten sich die Besucher am DLRG-Stand auch mit vielen leckeren... mehr


26.06.2016 Sonntag

Jugend-Einsatz-Team (JET) - Infotag am 25.06.16 ein voller Erfolg


Impressionen vom JET-Infotag der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am 25.06.16 in Possenhofen am Starnberger See.

Impressionen vom JET-Infotag der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am 25.06.16 in Possenhofen am Starnberger See.

Possenhofen (KOH) - Am Samstag, den 25.06.2016 fand zwischen 15:00 und 19:00 Uhr ein Infotag für Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren und ihre Eltern/Familien über das Jugend-Einsatz-Team (JET) des DLRG Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. statt.
An der DLRG-Rettungsstation im Badegebiet "Paradies" in Possenhofen war dabei einiges geboten. Ziel der DLRGler war es, interessierten Jugendlichen und ihren Familien zu zeigen, was die DLRG an Freizeitgestaltung bietet, wie man sinnvoll seine Zeit nutzen und dabei noch viel Hilfreiches für das Leben lernen kann....ausserdem wurde an dem Infotag den Besuchern auch das Einsatzgebiet mit einem DLRG-Rettungsboot gezeigt, die DLRG-Rettungsstation mit beiden Motorrettungsbooten, Tauchequipment und das Einsatzfahrzeug vorgestellt und die kommenden zwei Jahre Ausbildungsweg der künftigen Lebensretter erläutert. Schließlich wurde dann noch am See gemeinsam gemütlich gegrillt und gefeiert. Richtig aufregend und spannend für die Nachwuchsretter war, dass neben dem Infotag parallel der... mehr


22.06.2016 Mittwoch

Jugend-Einsatz-Team (JET) - Infotag für Jugendliche und Eltern am 25.06.16


Possenhofen (KOH) - Am Samstag, den 25.06.2016 findet ab 15:00 Uhr ein Infotag für Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren und ihre Eltern/Familien über das Jugend-Einsatz-Team (JET) des DLRG Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. statt.
An der DLRG-Rettungsstation im Badegebiet "Paradies" in Possenhofen wird vieles geboten.
Bei Google-Maps findest Du uns hier: https://goo.gl/maps/uBR9cnb2AR52

Wir freuen uns über alle Interessierten Jugendlichen! Komm vorbei und erfahre viele interessante Dinge, sieh Dir an, was die DLRG so an Freizeitgestaltung bietet, wie man sinnvoll seine Zeit nutzen und dabei noch viel Hilfreiches für das Leben lernen kann....ausserdem wirst Du an dem Infotag auch unser Einsatzgebiet mit einem DLRG-Rettungsboot erkunden, mit uns gemeinsam gemütlich grillen und vieles mehr.

Interesse? Damit wir planen können, am besten einfach eine kurze eMail an: 
JET@poecking-starnberg.dlrg.de

Ihr wollt Euch schon vorab ein wenig informieren?

Hier findet Ihr den aktuellen JET-Flyer:
mehr


08.06.2016 Mittwoch

Wasserrettung sichert Testlandung von Amphibienflugzeug "Seastar" am Starnberger See ab


Absicherung von Testlandungen des Dornier-Amphibienflugzeuges

Absicherung von Testlandungen des Dornier-Amphibienflugzeuges "Seastar" durch Wasserretter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am 08.06.16

Starnberger See (KOH) - Wasserlandungen und-starts des Dornier-Flugbootes "Seastar" hat die Wasserrettung am Starnberger See abgesichert.
Die Wasserretter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Ortsverband Pöcking-Starnberg e.V. hatten gemeinsam mit der BRK-Wasserwacht und der Wasserschutzpolizei am Starnberger See unter anderem die Aufgabe, das Landegebiet von Booten freizuhalten und auf dem See treibendes Material wie grössere Baumäste etc. zu entfernen. Darüber hinaus wurden die Landungen und Starts des Amphibienflugzeuges "Seastar" der in Oberpfaffenhofen ansässigen Traditionsfirma Dornier abgesichert. Die Test liefen erwartungsgemäß erfolgreich und alle Beteiligten waren von den Fähigkeiten des Wasserflugzeuges beeindruckt. Mehr Informationen zum Amphibienflugzeug vom Typ Dornier Seastar finden Sie unter: http://www.dornierseawings.com Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG... mehr


28.05.2016 Samstag

DLRG sichert Fußballturnier der Pöckinger Vereine ab


Sanitätsabsicherung der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. beim Fußballturnier der Pöckinger Vereine am 26./28.05.2016

Sanitätsabsicherung der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. beim Fußballturnier der Pöckinger Vereine am 26./28.05.2016

Pöcking (KOH) - Traditionell sichern die Sanitätskräfte der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Ortsverband Pöcking-Starnberg e.V. das Fußballturnier der Pöckinger Vereine ab.
Auch diese Jahr haben am 26.05. und 28.05.2016 Rettungssanitäter und Sanitäter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. für die medizinische Sicherheit bei dem Sportwettkampf gesorgt. Dabei mussten sie kleinere und auch etwas größere Notfälle behandeln und einmal einen Rettungswagen für einen Transport in das Krankenhaus nachfordern. Wenn auch Sie eine sanitätsdienstliche Absicherung benötigen, zögern Sie nicht und melden sich bei uns. Kontakt:
http://poecking-starnberg.dlrg.de/unser-verein/kontakt.html   Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem... mehr


21.05.2016 Samstag

Wasserrettungstag für die Feuerwehrjugend Allach bei der DLRG in Possenhofen


Besuch der Feuerwehrjugend Allach an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See am 21.05.2016

Besuch der Feuerwehrjugend Allach an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See am 21.05.2016

Possenhofen (KOH) - Heute am Samstag, den 21.05.2016 hatten wir Besuch von der Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Allach aus der Landeshauptstadt München.
Die Nachwuchfeuerwehrler wollten die Wasserrettung einmal vor Ort kennenlernen. Und so haben die jungen Kameraden der Feuerwehr bei uns einen Wachtag an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen mitgemacht. Dabei wurden ihnen Gerätschaften und Rettungstechniken der Wasserrettung näher gebracht. Vielen Dank für den netten Besuch!   Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den... mehr


03.05.2016 Dienstag

DLRG führt EH-Kurs für Segellehrer des zentralen Hochschulsports durch


EH-Kurs der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. für Segellehrer des Hochschulsports München

EH-Kurs der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. für Segellehrer des Hochschulsports München

Am 30.04.2016 hat eine Ausbilderin der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. für Segellehrer und Kursleiter des "Zentralen Hochschulsports (ZHS) München" am Wassersportplatz Starnberg einen Erste-Hilfe Kurs abgehalten.
Die Lehrer/Kursleiter unterrichten und beaufsichtigen im Bereich des Hochschulsports jeweils Segelkurse bis zu 10 Piraten (2-Mann Jollen) auf dem Starnberger See. Alle Teilnehmer waren laut Veranstungsleiter des ZHS begeistert und empfehlen den Erste Hilfe Kurs sofort weiter. Auch uns hat es sehr viel Freude gemacht, mit so interessierten und begeisterungsfähigen Teilnehmern zu arbeiten.  Mehr Infos zum "Zentralen Hochschulsport München (ZHS)" gibt es auf deren Homepage www.zhs-muenchen.de.   Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen... mehr


01.05.2016 Sonntag

DLRG Pöcking-Starnberg e.V. erfolgreich bei Bezirkswettkampf im Rettungsschwimmen


Impressionen vom Bezirkswettkampf Rettungsschwimmen des DLRG Bezirksverbandes Alpenland e.V..

Impressionen vom Bezirkswettkampf Rettungsschwimmen des DLRG Bezirksverbandes Alpenland e.V..

Am 30.04.2016 hat die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. bei den Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen des DLRG Bezirks Alpenland e.V. in Waldkraiburg in der Klasse "offen - männlich" sowie mit Teilnehmern im Einzelwettkampf und lifesaver - 100 m teilgenommen.
Die Teilnehmer unseres Ortsverbandes waren: Denis Bald, Lucca Gläseke, Andreas Mahr, Markus Kretzschmar, Uwe Stein und Markus Wiedergrün. Denis Bald, Lucca Gläseke, Andreas Mahr, Markus Kretzschmar und Uwe Stein belegten in ihrer Klasse "Mannschaft männlich - Altersklasse offen" den zweiten Platz. Andreas Mahr belegte in der Klasse "Einzel - Altersklasse 30" den ersten Platz. Markus Kretzschmar hat den ersten Platz in der Kategorie "Einzel - Altersklasse 35" erschwommen.  Markus Wiedergrün belegte in der Altersklasse "offen" den 2.ten Platz und darüber hinaus den ersten Platz in der Einzelwertung "lifesaver - 100 m retten einer Puppe mit Flossen und Gurtretter".

Wir freuen uns über die erfreulichen Ergebnisse.

Der Wettkampf fand im Schwimmbad in Waldkraiburg... mehr


01.05.2016 Sonntag

Disponenten der ILS-FFB zum "Tag der Wasserrettung" bei der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.


Info-/Austauschtag zwischen Disponenten der integrierten Leitstelle Fürstenfeldbruck (ILS-FFB) und der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am Starnberger See

Info-/Austauschtag zwischen Disponenten der integrierten Leitstelle Fürstenfeldbruck (ILS-FFB) und der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am Starnberger See

Starnberger See (KOH) - Rund 15 Disponenten der integrierten Leitstelle Fürstenfeldbruck (ILS-FFB) haben am 30.04.2016 an einer eintägigen Fortbildung zum Thema "Wasserrettung am Starnberger See" teilgenommen und sich mit DLRG-Rettungskräften ausgetauscht.
Ziel der Fortbildung war es einerseits, dass sich Disponenten der ILS sowie Einsatzkräfte und Einsatzleiter der DLRG-Wasserrettung gegenseitig besser kennenlernen und austauschen. Andererseits war es ein Anliegen, dass die zum teil neuen Disponenten die Besonderheiten der Wasserrettung am Starnberger See vor Ort erfahren. Begonnen hat der sehr interessante Tag in der integrierten Leitstelle in Fürstenfeldbruck. Dort wurden die Spezialitäten der Wasserrettung im Alarmierungs- und Einsatzleitsystem der Leitstelle besprochen und praktisch erläutert. Gegen Mittag haben dann alle Teilnehmer an den Starnberger See verlegt. In der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen wurden zunächst in einer theoretischen Schulung der See, die Struktur der Wasserrettung und die Neuigkeiten zum... mehr


28.04.2016 Donnerstag

SideScan-Sonarschulung im Bezirk Alpenland


SideScan-Sonarschulung des DLRG-Bezirkes Alpenland am Chiemsee.

SideScan-Sonarschulung des DLRG-Bezirkes Alpenland am Chiemsee.

Am Wochenende 23. und 24. April 2016 wurde durch den DLRG Bezirksverband Alpenland e.V. am Chiemsee eine (SideScan-)Sonarschulung durchgeführt. Auch Einsatzkräfte des DLRG Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. wurden dabei unter anderem vom Sonarexperten Christian Müller an zwei Tagen intensiv geschult. 
Ziel des Lehrgangs war es, die Profis der Wasserrettung bei der Bedienung der Geräte, Optimierung von Suchverfahren und in der Interpretation von Sonarbildern zu schärfen. Dabei konnten sie vom großen Erfahrungsschatz des Experten profitieren.  Sonar ist ein „Verfahren zur Ortung von Gegenständen im Raum und unter Wasser mittels ausgesandter Schallimpulse“. Im Fall der Wasserrettung werden die HighTech-Geräte insbesondere zur Suche und Ortung von vermissten Personen, Tauchern und Gegenständen unter Wasser verwendet. So kann die Entsendung von Einsatztauchern deutlich effizienter und gezielter gestaltet werden. Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein... mehr


16.04.2016 Samstag

DLRG sorgt in Pöcking für Umweltschutz und Sauberkeit


Helfer der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. und Asylsuchende sorgen gemeinsam beim

Helfer der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. und Asylsuchende sorgen gemeinsam beim "RammaDamma" in Pöcking für Umweltschutz

Pöcking (Koh) - Am 16.04.2016 waren Helfer der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. im Team gemeinsam mit engagierten und in Pöcking wohnenden Flüchtlingen unterwegs, um im Rahmen der "RammaDamma"-Veranstaltung der Gemeinde Pöcking Unrat im Gemeindegebiet zu sammeln und fachgerecht zu entsorgen.
Dabei kamen mehrere Müllsäcke voll Abfall zusammen. Vielen Dank unseren ehrenamtlichen DLRGlern und unseren drei Helfern Muhammad Waheed, Muhammad Farhad und Shahid Syth. Das war eine tolle Arbeit für den Umweltschutz und die Sauberkeit unserer Heimat.   Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit... mehr


03.04.2016 Sonntag

Wachgängerseminar der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. zu Beginn der Wachsaison


Gruppenfoto eines Teils der Teilnehmer am DLRG-Wachgängerseminar 2016 der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am Rißbachhaus

Gruppenfoto eines Teils der Teilnehmer am DLRG-Wachgängerseminar 2016 der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am Rißbachhaus

Vor Der Riß/Lenggries (KOH) - Jeweils pünktlich vor der regulären Wachsaison nehmen sich aktive Wachgänger der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. ein verlängertes Wochenende Zeit, um ihr Fachwissen aufzufrischen, Rettungstechniken zu trainieren und Neuerungen zu besprechen.
Dieses traditionelle "Wachgängerseminar" findet meist auf einer Selbstversorgerhütte statt. Dieses Jahr wurde es vom 01. bis zum 03.04.2016 im Rißbachhaus (https://goo.gl/maps/n4dbbB9GUMG2) direkt neben dem Sylvensteinstausee durchgeführt...und auch Spass, Natur und Kameradschaft kamen dabei natürlich nicht zu kurz.   Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten... mehr


30.03.2016 Mittwoch

Öffentlicher AED (Defi) in Aschering - DLRG trainiert interessierte Bewohner


AED und HLW Schulung für die Bevölkerung in Aschering durch Ehrenamtliche der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am 30.03.2016

AED und HLW Schulung für die Bevölkerung in Aschering durch Ehrenamtliche der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am 30.03.2016

Aschering (KOH) - Mehr als 30 Bewohner Ascherings wurden von Ehrenamtlichen der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. in der Bedienung eines AED und in Reanimation geschult.
Rund 130.000 Menschen in Deutschland sterben pro Jahr an einem sogenannten plötzlichen Herztod. Damit sterben über 12 mal mehr Menschen am plötzlichen Herztod, als im Straßenverkehr tödlich verunglücken. Der plötzliche Herztod tritt ohne Vorwarnung ein, überall und jederzeit. Er trifft Menschen aller Altersstufen auf der ganzen Welt, unabhängig von körperlicher Fitness und Lebenswandel - und die meisten überleben ihn nicht. Derzeit überleben nur etwa 5 % der Patienten, da eine wirksame Hilfe häufig zu spät eintrifft.

Im täglichen Nachrichtengeschehen findet dies kaum Beachtung, da die Betroffenen meist in einem Krankenhaus versterben und nicht bei einem spektakulären Autounfall auf unseren Straßen. Der plötzliche Herztod hinterlässt tragische Lücken in Familien, an... mehr


29.03.2016 Dienstag

DLRG-Ostereiersuche im "Paradies" begeistert Kinder und Eltern


Impressionen von der DLRG-Ostereiersuche der Jugend des Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. im Badegebiet

Impressionen von der DLRG-Ostereiersuche der Jugend des Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. im Badegebiet "Paradies" in Possenhofen am Starnberger See.

Possenhofen (KOH) - Die diesjährige DLRG-Ostereiersuche der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am Ostermontag war ein voller Erfolg. Viele viele Ostereier und -hasen wurden von den rund 1000 Besuchern zwischen 14 und 17 Uhr gesucht und schließlich auch gefunden.
Während die Kinder sich erfolgreich bei absolut traumhaftem Wetter im Freien vergnügten, konnten die jungebliebenen älteren Besucher sich bei Kaffee und Kuchen in der Possenhofener DLRG-Rettungsstation stärken. Auch für die Kids war natürlich nach der Suche an der Rettungsstation viel spannendes geboten. So konnten sie sich die Ausrüstung der Rettungstaucher, die Rettungsboote und vieles mehr ganz genau ansehen. Als "Hauptgewinn" haben die Lebensretter der DLRG-Jugend auch dieses Jahr wieder Freifahrten mit einem DLRG-Rettungsboot versteckt. DLRG-Mitglied und Bäcker Alexander Rusche hatte dafür extra eigene DLRG-Schokoladetafeln gestaltet, die mit einem Gutschein versteckt und dann auch über den Tag verteilt von kleinen Glückspilzen gefunden wurden.    Die DLRG im Landkreis... mehr


18.03.2016 Freitag

Ostereiersuche der DLRG-Jugend am 28.03.2016 im Badegebiet "Paradies" in Possenhofen


Ostereiersuche der DLRG-Jugend am 28.03.2016 in Possenhofen am Starnberger See.

Ostereiersuche der DLRG-Jugend am 28.03.2016 in Possenhofen am Starnberger See.

Die Jugend der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. führt auch dieses Jahr wieder ihre traditionelle Ostereiersuche durch.
Diese findet statt am:  Ostermontag, den 28.03.2016 ab 14 Uhr bis 17 Uhr 
im Badegebiet "Paradies" in Possenhofen am Starnberger See
in der Nähe der DLRG-Rettungsstation. Es werden wieder viele süße Ostereier und -hasen wie auch dieses Jahr wieder Freifahrten mit einem DLRG-Rettungsboot versteckt sein. Für die Familien und Besucher wird es an der DLRG-Rettungsstation Kaffee und Kuchen geben. Wir freuen uns über viele Besucher!   Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu... mehr


06.03.2016 Sonntag

Vier Ruderer durch die Wasserrettung am Starnberger See vor dem Ertrinken gerettet.


DLRG-Rettungskräfte der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. bei einem Rettungseinsatz am Starnberger See, bei dem vier Ruderer vor dem Ertrinken gerettet wurden.

DLRG-Rettungskräfte der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. bei einem Rettungseinsatz am Starnberger See, bei dem vier Ruderer vor dem Ertrinken gerettet wurden.

Starnberger See (KOH) - Vier Ruderer im Alter zwischen 22 und 35 Jahren wurden durch die Wasserrettung am Starnberger See vor dem Ertrinken gerettet.
Gegen 10:45 ist am 06.03.2016 in der Starnberger Bucht am Starnberger See ein Sportruderboot mit vier Ruderern gekentert und das Boot direkt unter die Wasseroberfläche gesunken. Die vier Verunglückten konnten zwar noch selbst einen Notruf absetzen, sind allerdings sehr schnell ausgekühlt. Dies nicht zuletzt deswegen, weil sie mehrheitlich vollkommen unzulänglich für die winterlichen Wassertemperaturen von rund vier Grad Celsius gekleidet waren. Auch hatte keiner der Ruderer eine Rettungsweste an, was ihnen beinahe das Leben gekostet hätte.   Die integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck alarmierte die zuständigen Wasserretter der Wasserwacht Starnberg und der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. zur Einsatzstelle, die mit jeweils zwei Rettungsbooten umgehend ausrückten. Die Einsatzleitung... mehr


01.03.2016 Dienstag

Ausbildungswochenende der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg


Gruppenfoto des Großteils der Seminarteilnehmer der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg am Ausbildungswochende 27./28.02.16 in Oberammergau.

Gruppenfoto des Großteils der Seminarteilnehmer der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg am Ausbildungswochende 27./28.02.16 in Oberammergau.

Oberammergau (KOH) - Rund 30 Einsatzkräfte der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg absolvierten am Wochenende 27./28.02.2016 ein zweitägiges Trainingsseminar in Oberammergau.
Dabei war für die "Profis auf vier Pfoten" einiges geboten.  Neben einem ausgiebigem Flächentraining im Bauhof Oberammergau mit vielen interessanten Verstecken, einem Trailertraining in der Innenstadt von Oberammergau und im Theaterhaus der Passionsfestspiele gab es auch viele Theorie- und Praktikanteile in der Unterkunft zu bewältigen. Tierärztin und Staffelausbilderin Dr. Trixi Hollwich führte eine hoch interessante Schulung in Kynologie durch und Staffelleiter Jürgen Römmler unterrichtete die Themenbereiche "Einsatztaktik" sowie einsatzrelevante Unfall Verhütungsvorschriften (UVV). Die beiden Ausbilderinnen Conny Rosenberg und Dr. Trixi Hollwich führten darüber hinaus für die Teilnehmer Trainings in Unterordnung, Gerätetraining und Bewältigung von vermeintlichen... mehr


21.02.2016 Sonntag

Ostereiersuche der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.


Plakat zur Ostereiersuche der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am 28.03.16 ab 14 Uhr im

Plakat zur Ostereiersuche der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am 28.03.16 ab 14 Uhr im "Paradies" in Possenhofen am Starnberger See

Possenhofen/Starnberger See (KOH) - Die Jugend der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. führt auch dieses Jahr wieder ihre traditionelle Ostereiersuche für Kinder durch.

Diese findet statt am: 

Montag, den 28.03.2016 
von 14 Uhr bis 17 Uhr 
im Badegebiet "Paradies" in Possenhofen am Starnberger See.

Es werden wieder viele süße Ostereier und -hasen wie auch dieses Jahr wieder Freifahrten mit einem DLRG-Rettungsboot versteckt sein. 

Für die Familien und sonstige Besucher wird es an der DLRG-Rettungsstation Kaffee und Kuchen gegen eine kleine Spende für die ehrenamtliche Arbeit geben.

Merken Sie sich diesen Termin vor und informieren Sie gerne auch weitere Familien; insbesondere Familien der Gemeinde Pöcking und des Landkreises Starnberg.   Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte... mehr


14.02.2016 Sonntag

Erste-Hilfe Kurs der DLRG Pöcking-Starnberg in Pöcking am 14.02.2016


Reanimationstraining mit Hilfe eines AED im Rahmen eines Erste-Hilfe Kurses der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. in Pöcking

Reanimationstraining mit Hilfe eines AED im Rahmen eines Erste-Hilfe Kurses der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. in Pöcking

Pöcking (KOH) - Die ehrenamtlichen Retter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Ortsverband Pöcking-Starnberg e.V. haben am 14.02.2016 einen öffentlichen Erste-Hilfe Kurs angeboten und mit 15 Teilnehmern durchgeführt.
Alle Teilnehmer kamen aus dem Gemeindebereich Pöcking bzw. dem näheren Umfeld und haben mit großen Interesse an dem Schulungstag teilgenommen. Dabei wurden ihnen Erste-Hilfe-Themen in Theorie und Praxis vermittelt. Die Ausbilder haben dabei gekonnt die Themen so aufbereitet, dass sie für Laien verständlich wurden. Intensiv wurde insbesondere auch die Herz-Lungen-Wiederbelebung mit und ohne Verwendung eines Automatisierten Externen Defibrillators (AED) geschult, damit die Bürger auch effektiv lebensrettend tätig werden können. Im Gemeindegebiet Pöcking haben Gemeinde, DLRG und Katastrophenschutz e.V. 2009 ein gemeinsames Projekt "Kampf dem Herztod - öffentliche Defibrillatoren in Pöcking" gestartet. In der Gemeinde Pöcking sind mittlerweile an verschiedenen Orten öffentlich... mehr


31.01.2016 Sonntag

Lehrgang zum "Taucheinsatzführer" an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen


Ausbildung zum Taucheinsatzführer an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See

Ausbildung zum Taucheinsatzführer an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See

Starnberger See (KOH) - Am 30.01.2016 haben sich erfahrene DLRG-Einsatztaucher II am Starnberger See der Prüfung zum "Taucheinsatzführer" gestellt.
Ziel der Ausbildung ist es, Führungskräfte zur sach- und fachkompetenten Führung von Einsatztaucheinheiten zu qualifizieren. Der erfolgreiche Abschluss des Lehrgangs setzt die erfahrenen DLRG-Einsatztaucher in die Lage, einen Taucheinsatz führen zu können. Doch bevor die Prüfung angetreten werden kann, müssen die Prüflinge einíges vorweisen. Denn die Prüfung zum Taucheinsatzführer erfordert zunächst eine sehr umfangreiche Aus- und Fortbildung und eine mehrjährige Einsatz- und Übungserfsahrung als DLRG-Einsatztaucher. Der Lehrgang des DLRG Landesverbandes Bayern e.V. wurde unter Leitung von Dr. Thorsten Lück - Tauchreferent des DLRG Bezirksverbandes Alpenland e.V. - an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See (https://goo.gl/maps/6JX9g5X29Ck) durchgeführt. Die... mehr


30.01.2016 Samstag

Lehrgang "Umgang mit Karte-Kompass-GPS" der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg


Die beiden Schulungsleiter Alexander Eldracher-Beck und Andreas Kopp von der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg bei der Schulung

Die beiden Schulungsleiter Alexander Eldracher-Beck und Andreas Kopp von der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg bei der Schulung "Karte-Kompass-GPS"

Starnberg (KOH) - Am Samstag den 30.01.2016 haben erfahrene Hundeführer und Ausbilder der DLRG-Rettungshundestaffel angehenden Hundeführern und Suchgruppenhelfern den Umgang mit Karte, Kompass und GPS näher gebracht.
Das Ziel der Karte-Kompass-GPS-Schulung war, neben allgemeinen Grundlagen auch den praktischen Umgang mit Karte, Kompass und GPS zu vermitteln. Dies insbesondere für die neueren Mitglieder der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg und solche, die es werden wollen (z.B. auch als Suchgruppenhelfer) und sich im Einsatz mit Karte, Kompass und GPS im Gelände orientieren können müssen.

Die Schulung bestand daher aus einem Theorieteil und einem Praxisteil.

Zur weiteren Vertiefung, da in der Regel der praktische Umgang noch weiter geübt werden muss (mit Anleitung), ist dann noch ein Übungs-Orientierungs-Marsch bei einem gesonderten Lehrgangsteil in Oberammergau Ende Februar angesetzt. Wir danken der Feuerwehr Percha, dass wir für den theoretischen Teil ihre Räumlichkeiten nutzen... mehr


21.01.2016 Donnerstag

Die ersten Weiher sind zugefroren - Vorsicht: Das Eis trägt noch nicht!


Ein DLRG-Retter einsatzbereit am Maisinger See (Landkreis Starnberg)

Ein DLRG-Retter einsatzbereit am Maisinger See (Landkreis Starnberg)

Der Frost in den letzten Tagen hat dafür gesorgt, dass auf einigen Teichen und kleineren Seen in Bayern eine Eisfläche entstanden ist. Aber Vorsicht: Sie ist trügerisch und noch nicht tragfähig. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) rät jetzt dringend zur Vorsicht und gibt Tipps für die Sicherheit.
Wichtig ist es, erst viele Tage mit starkem Nachtfrost abzuwarten, bevor man eine Eisfläche betritt. Bei Seen sollte die Eisdecke mindestens 15 cm stark sein, damit das Eis betreten werden kann. Und trotz einer vermeintlich dicken Eisschicht können an verschiedenen Stellen Gefahren lauern: Über fließendem Wasser wächst die Eisschicht langsamer als auf stehendem. Daher besteht besondere Gefahr an Zu- und Abflüssen, an Quellen im See, die Strömungen verursachen, und an bewachsenen Uferstellen. Besonders aktuell: Viele Menschen sind nicht mit Eis vertraut! Mit dem großen Zustrom von geflüchteten Menschen ergibt sich eine neue Situation. Die DLRG geht davon aus, dass ein sehr großer Teil dieser Menschen weder schwimmen kann, noch irgendeine Vorstellung von zugefrorenen Gewässern... mehr


21.12.2015 Montag

Landrat Karl Roth übergibt Spende an DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg


Landrat Karl Roth übergibt Eckart von der Gönna (Vorstand der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.) eine Spende in Höhe von 500 Euro. Im Vordergrund zu sehen: Patricia Klaußner, Staffelleiter Jürgen Römmler und Ausbilderin Conny Rosenberg

Landrat Karl Roth übergibt Eckart von der Gönna (Vorstand der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.) eine Spende in Höhe von 500 Euro. Im Vordergrund zu sehen: Patricia Klaußner, Staffelleiter Jürgen Römmler und Ausbilderin Conny Rosenberg

Landkreis Starnberg (KOH) - Die ehrenamtlichen Retter der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg können sich über eine Weihnachtsüberraschung freuen. Denn Karl Roth, Landrat des Landkreises Starnberg, hat ihnen am 21.12.2015 eine Spende in Höhe von 500 Euro übergeben.
Im Landratsamt Starnberg gibt es für wartende Bürger im Bürgerservice kostenlos Kaffee. Jeder und Jede, die einen solchen Kaffee trinkt kann jedoch nach eigenem Ermessen in ein Sparschwein einen Geldbetrag hinterlassen, was ihr oder ihm dieser Kaffee wert war. Und immer am Ende eines Jahres wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Starnberger Landratsamtes der in einem Jahr zusammengekommene Betrag karitativen Einrichtungen gespendet. Dieses Jahr konnten sich unter anderem die "Profis auf vier Pfoten" der DLRG im Landkreis Starnberg über eine so gesammelte Spende in Höhe von 500 Euro freuen. "Wir sind mit unseren rein ehrenamtlichen Helfern rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Menschen in Not da", so Eckart von der Gönna, Vorstand des DLRG Ortsverbandes... mehr


06.12.2015 Sonntag

DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg benötigt Einsatzfahrzeug - Helfen Sie den Helfern!


Spendenaufruf der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg. Helfen Sie den Helfern!
Bankverbindung: IBAN: DE14 7025 0150 0430 0650 11
BIC: BYLADEM1KMS

Spendenaufruf der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg. Helfen Sie den Helfern! Bankverbindung: IBAN: DE14 7025 0150 0430 0650 11 BIC: BYLADEM1KMS

Liebe Freunde und Unterstützer der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg,
waren Sie schon einmal in einer Situation, in der Sie Ihren Partner oder Ihr Kind vermissten, auf jemanden warteten und überhaupt keine Vorstellung davon hatten, wo sich die Person aktuell befinden könnte? Zumeist handelt es sich um Begebenheiten, die sich schnell aufklären und man dann mit einem gutem Gefühl weiter seinen Dingen im Tagesablauf nachkommen oder beruhigt schlafen gehen kann. Es gibt aber auch Situationen, da bleibt die Person vermisst. Vielleicht benötigt sie dringend Medikamente oder ist dement und irrt leicht bekleidet im Winter umher...findet nicht mehr nach Hause. Es sind diese Szenarien, wo die ehrenamtlichen Mitglieder unserer DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg zu Vermisstensuchen alarmiert werden. Wenn wir zum Einsatz kommen, dann geht es zumeist um die... mehr


05.12.2015 Samstag

Weihnachtsfeier der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.


Vorsitzender Matthias Schremser​ und Stellvertreter Eckart von der Goenna begrüssen die Festgäste.

Vorsitzender Matthias Schremser​ und Stellvertreter Eckart von der Goenna begrüssen die Festgäste.

Pöcking (KOH) - Rund 80 Mitglieder unseres Heimatortsverbandes DLRG Pöcking-Starnberg e.V. haben am 04.12.2015 bei einer gemeinsamen Weihnachtsfeier das Jahr noch einmal Revue passieren lassen und sich in gemütlichem Rahmen ausgetauscht.
In diesem feierlichen Rahmen wurden auch vier neuen DLRG-Bootsführer(inn)en offiziell ihre Bootsführerscheine übergeben. Wir danken all unseren Mitgliedern und damit unseren Aktiven Wachgängern, SEG-Mitgliedern, Rettungshundestafflern, Trainern, Rettungsschwimmern, Bootsführern, Tauchern, Funkern, First Respondern, Sanitätern, Ärzten, Einsatzleitern, Kindern, Jugendlichen, älteren,.....und allen Familienmitgliedern, Arbeitgebern, Freunden und Förderern für ihren Einsatz. Nur mit diesen Ehrenamtlichen und unseren Partnern und Helfern ist es möglich, rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr im Notfall einsatzbereit sein zu können. Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg.... mehr


11.11.2015 Mittwoch

DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg kann Vermisstensuche in Söcking erfolgreich beenden


Ein Mantrail-Team der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg beginnt den Sucheinsatz im Gebäude.

Ein Mantrail-Team der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg beginnt den Sucheinsatz im Gebäude.

Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg​ konnte in der Nacht vom 10.11. auf 11.11.2015 eine weitere Vermisstensuche erfreulich beenden.
 Söcking (KOH) - Nachdem Flächensuchhunde bereits parallel das Gebäudeumfeld eines Altenheimes im Starnberger Ortsteil Söcking absuchten und die angesetzten Personen-Spür-Hunde/Mantrailer der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg das Gebäude nicht verlassen wollten, wurde dieses nochmals komplett durch Polizei, Pflegekräfte und DLRG-Einsatzteams durchsucht. Erfreulicher Weise konnte die gesuchte Person aufgefunden und den Angehörigen übergeben werden. Vielen Dank den ehrenamtlichen Einsatzkräften für diesen weiteren erfolgreichen Einsatz und vielen Dank auch der Polizei Starnberg für die hervorragende Zusammenarbeit!   Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre... mehr


10.11.2015 Dienstag

DLRG-Rettungsboot als Löschboot im Einsatz am Starnberger See


Ein Rettungsboot der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gemeinsam mit Kräften der Feuerwehr als Löschboot im Einsatz bei einem Großbrand am 06.11.2015 am Starnberger See.

Ein Rettungsboot der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gemeinsam mit Kräften der Feuerwehr als Löschboot im Einsatz bei einem Großbrand am 06.11.2015 am Starnberger See.

Starnberg (KOH) - Großbrand direkt am Starnberger See - Auf dem Gelände des Münchner Yacht-Clubs in Starnberg ist am 06.11.2015 ein Feuer ausgebrochen.
Neben vielen Kameraden der Feuerwehren waren auch Kameraden der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. bei dem mehrstündigen Einsatz aktiv. Der diensthabende Einsatzleiter Wasserrettung im Landkreis Starnberg wurde von der DLRG gestellt und von einem unserer DLRG-Rettungsboote wurde durch Kameraden der Feuerwehr Maising mit ihrer Tragkraftspritze mit parallel zwei Strahlrohren von Seeseite aus der Löschangriff gestartet. Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall... mehr


28.10.2015 Mittwoch

Sucherfolg der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg in Markt Indersdorf


Das erfolgreiche Team der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg am 27.10.2015 in Markt Indersdorf (von links  nach rechts): Suchgruppenhelfer Andreas Kopp, Rettungshundeführerin Conny Rosenberg, Rettungshund Luke, Suchgruppenhelferin Patricia Klaußner

Das erfolgreiche Team der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg am 27.10.2015 in Markt Indersdorf (von links nach rechts): Suchgruppenhelfer Andreas Kopp, Rettungshundeführerin Conny Rosenberg, Rettungshund Luke, Suchgruppenhelferin Patricia Klaußner

Markt Indersdorf (KOH) - Einen hoch erfreulichen Sucherfolg mehr kann die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg verbuchen. Und einer vermissten Frau konnte dadurch vermutlich in der Nacht das Leben gerettet werden.
Am Abend des 27.10.2015 wurden der Einsatzführungsdienst, die Personen-Spür-Hunde (PSH/Mantrailer) und die Flächensuchhunde der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg zu einer Vermisstensuche nach Markt Indersdorf im Landkreis Dachau (Bayern) alarmiert. Abgängig war eine ältere gesundheitlich eingeschränkte Dame, die bereits seit dem späten Nachmittag vermisst wurde und vermutlich nicht mehr selbständig nach Hause finden konnte. Umgehend wurden Mantrailing-Teams der Starnberger DLRG-Staffel sowie des MHD Dachau sowie auch Flächensuchhunde der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg alarmiert und zum Einsatz gebracht. Während Trailing-Teams angesetzt wurden, hat ein Flächensuchhundeteam der DLRG bereits das direkte Umfeld des Wohnortes der Vermissten abgesucht. Nicht einmal zwei... mehr


18.09.2015 Freitag

DLRG Pöcking-Starnberg e.V. hilft bei Flüchtlingskrise


Ehrenamtliche Einsatzkräfte der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. und Kameraden der DLRG aus München-Mitte und Taufkirchen überprüfen am Hauptbahnhof Leipzig ihr Material, um weiter effektiv medizinische Hilfe leisten zu können.

Ehrenamtliche Einsatzkräfte der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. und Kameraden der DLRG aus München-Mitte und Taufkirchen überprüfen am Hauptbahnhof Leipzig ihr Material, um weiter effektiv medizinische Hilfe leisten zu können.

Es gibt vermutlich vielfältige Gründe nach Deutschland kommen zu wollen. Sei es der Wunsch, sich finanziell zu verbessern, eine fundierte Ausbildung zu erhalten, oder einen guten Job mit hervorragender Sozialabsicherung zu finden...bei jedem Bürger eines anderen Staates wird es ein Stück weit anders aussehen, was ihn antreibt zu uns kommen zu wollen. Was wir aber momentan erleben, ist eine europaweite Krisensituation, weil neben den oben genannten Personengruppen, in ganz erheblicher Anzahl Menschen zu uns kommen, deren Lebensgrundlage durch kriegerische Handlungen und Terrorregime zerstört wurde, deren Familien gefoltert und getötet worden sind und die häufig dringend medizinische und menschliche Hilfe benötigen.
Zur Zeit vergeht kein Tag, ohne dass uns Bilder und Berichte Not leidender, fliehender Menschen erreichen. Viele von ihnen versuchen, während ihrer Flucht das Mittelmeer zu überwinden. Sie fahren mit Schlauchbooten, auf denen Menschen nicht einmal auf einem Baggersee sicher wären. Oder in vollkommen überladenen Fischerbooten - meist ohne Schwimmwesten und Rettungsmittel. Wenn das sichere Ufer oder ein Rettungsschiff in der Nähe ist, versuchen alle zugleich in Sicherheit zu kommen, was schnell zum Unglück führt. Zahlreiche Menschen ertrinken kurz vor ihrer Rettung. Niemand weiß, wie viele Kinder, Frauen und Männer in diesem Jahr deshalb schon ertrunken sind. Alle Schätzungen sind erschreckend. Wie groß Not und Angst sein müssen, um solche Risiken auf sich zu nehmen, das kann man sich... mehr


10.08.2015 Montag

Einsatzreiches Wochenende für die Ehrenamtlichen der DLRG


Absicherung der Seeüberquerung von mehreren hundert Schwimmern zwischen Possenhofen und Leoni am Starnberger See. Auf dem Bild zu sehen ein Rettungsboot der DLRG Geretsried e.V., die uns bei der Absicherung unterstützte.

Absicherung der Seeüberquerung von mehreren hundert Schwimmern zwischen Possenhofen und Leoni am Starnberger See. Auf dem Bild zu sehen ein Rettungsboot der DLRG Geretsried e.V., die uns bei der Absicherung unterstützte.

Landkreis Starnberg (KOH) - Die ehrenamtlichen Lebensretter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. haben laut Pressesprecher Walter Kohlenz ein äußerst einsatzreiches Wochenende hinter sich. "Dabei war eine große Bandbreite medizinischer und wasserrettungstechnischer Aufgaben zu lösen", so Kohlenz.
Begonnen hat das Wochenende für die ehrenamtlichen Retter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Starnberger See am Samstag morgens mit der geplanten Betreuung einer Seeüberquerung mit mehreren hundert Schwimmern. Hier wurde gemeinsam mit weiteren DLRG- und Wasserwachtgliederungen die Überquerung wasserrettungstechnisch abgesichert. Und auch an Land sorgten die DLRGler für die medizinische Betreuung der Teilnehmer. Die sehr erfolgreiche Veranstaltung verlief reibungslos. Eine Person musste mit Kreislaufproblemen aus dem Wasser geholt und mehrere Schnittwunden und Insektenstiche an Land versorgt werden. Weiter ging es für die Wasserretter dann an dem sehr heissen Wochenende mit einer Vielzahl größerer und kleinerer medizinischer Versorgungen. Was laut Walter Kohlenz... mehr


04.08.2015 Dienstag

Neue Einsatztaucher bei der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.


Die erfolgreich geprüften Taucher mit ihrem Prüfer (von li. nach re.): Jonas Reinewald (ET1), Quirin Roepke (CMAS*), Philipp Hennen (ET1), Dr. Thorsten Lück (Prüfer), Alexander Rusche (CMAS*), Andreas Mahr (ET2)

Die erfolgreich geprüften Taucher mit ihrem Prüfer (von li. nach re.): Jonas Reinewald (ET1), Quirin Roepke (CMAS*), Philipp Hennen (ET1), Dr. Thorsten Lück (Prüfer), Alexander Rusche (CMAS*), Andreas Mahr (ET2)

Possenhofen (KOH) - Fünf (angehende) Einsatztaucher der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) - Ortsverband Pöcking-Starnberg e.V. haben erfolgreich ihre Prüfungen abgelegt.
Angehende DLRG-Einsatztaucher werden innerhalb einer mehrstufigen und rund zwei Jahre andauernden Aus- und Fortbildung darauf vorbereitet, anderen Personen unter extrem schwierigen Umgebungsbedingungen zu helfen bzw. diese zu retten. Neben der rein körperlichen Ausbildung und der Steigerung der körperlichen Fitness wird die psychische Belastbarkeit der Teilnehmer gezielt gestärkt. Ziel ist es, dass die Einsatztaucher nach ihrer erfolgreichen Ausbildung und folgenden Realeinsätzen dann die Schnelleinsatzgruppe (SEG) und die Taucheinsatzgruppe der DLRG im Landkreis Starnberg verstärken. Wie auch alle anderen Einsatzkräfte der DLRG, sind auch DLRG-Einsatztaucher rein ehrenamtlich tätig. Sie stecken viel Freizeit in ihre Aus- und Fortbildung sowie in den Einsatz zur Rettung von... mehr


21.07.2015 Dienstag

Sucherfolg der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg in Greifenberg


Hier ist das Suchteam der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg zu sehen an der Fundstelle des vermissten Mannes.

Hier ist das Suchteam der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg zu sehen an der Fundstelle des vermissten Mannes.

Greifenberg (KOH) - Einen wunderbaren Sucherfolg mehr kann die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg verbuchen. Und eine Familie konnte wieder glücklich zusammengeführt werden.
Am späten Abend des 20.07.2015 wurden der Einsatzführungsdienst, die Personen-Spür-Hunde (PSH/Mantrailer) und die Flächensuchhunde der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg zu einer Vermisstensuche nach Greifenberg alarmiert. Abgängig war ein älterer an Demenz leidender Mann, der bereits seit Nachmittag aus einem Altenheim vermisst wurde und vermutlich nicht mehr selbständig nach Hause finden konnte. Umgehend wurden drei Mantrailing-Teams der Starnberger DLRG-Staffel nacheinander angesetzt und verwiesen allesamt auf die selbe Route. Während sich bereits weitere Trailing-Teams fertig machten, wurden parallel von vier Flächenteams die umliegenden und teilweise dicht bewachsenen Gelände abgesucht. Dann kam die erlösende Nachricht: Das dritte Mantrailing-Team, bestehend aus Ärztin... mehr


20.07.2015 Montag

Erfolgreiche Aktion „Sichere Schwimmer“ von DLRG und AOK


Lehrer, teilnehmende Schüler(innen) der Grundschule Starnberg und Trainer der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.  gemeinsam vor der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See.

Lehrer, teilnehmende Schüler(innen) der Grundschule Starnberg und Trainer der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gemeinsam vor der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See.

DLRG Pöcking-Starnberg e.V. und AOK Bayern Geschäftsstelle Starnberg feierten am 17.07.2015 gemeinsam mit den Teilnehmern die erfolgreiche Aktion „Sichere Schwimmer“ der Grundschule Starnberg mit Schwimmabzeichen-Übergabe.
Starnberg/Possenhofen (KOH) - In Bayern ertrinken laut Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) jährlich etwa 80 Menschen. Die abnehmende Schwimmfähigkeit in der Bevölkerung ist laut der weltweit größten Wasserrettungsorganisation mit ein Grund dafür. Fast ein Drittel aller schulpflichtigen Kinder können nicht oder nicht sicher schwimmen.  Die DLRG-Jugend Bayern führt deshalb gemeinsam mit der AOK Bayern das Projekt „Sichere Schwimmer“ durch. Im Schuljahr 2013/2014 wurde die Aktion mit Förderung des Gesundheitsministeriums als Pilotprojekt an zehn bayerischen Grundschulen durchgeführt und konnte in diesem ablaufenden Schuljahr erweitert werden auf zwölf Schulen.  An der Grundschule Starnberg wurde in diesem Schuljahr im Rahmen dieses Projektes ebenfalls ein besonderer... mehr


17.07.2015 Freitag

Badegäste und DLRG-Kräfte retten Höhe Leoni Frau vor dem Ertrinken


DLRG-Wasserrettung und Kameraden der Landrettung versorgen die Patientin nach erfolgreicher Rettung vor dem Ertrinken.

DLRG-Wasserrettung und Kameraden der Landrettung versorgen die Patientin nach erfolgreicher Rettung vor dem Ertrinken.

Leoni (Landkreis Starnberg) - Nur dem beherzten Eingreifen von mehreren Badegästen und dem schnellen Handeln ehrenamtlicher DLRG-Retter verdankt eine ältere Dame ihr Leben.
Am 16.06.2015 kam es gegen 19:00 Uhr zu einem lebensrettenden Einsatz am Starnberger See Höhe Leoni (Gemeinde Berg). Eine Frau war an einem privaten Badegelände etwa 30 Meter vom Ufer entfernt aus bisher unbekannter Ursache in lebensbedrohliche Schwierigkeiten geraten. Andere Schwimmer sahen die Frau mit den Armen rudern und schließlich untergehen. Geistesgegenwärtig schwammen diese Passanten zu der Ertrinkenden, um sie zu sichern und an Land zu bringen. Parallel wurde ein Notruf abgesetzt. Nachdem weitere Personen an Land die dramatische Situation mitbekamen, warfen sie den Laienrettern einen Schwimmring zu, um diese bei der Rettung der Schwimmerin zu unterstützen. Als nur wenige Minuten nach der Alarmierung das Rettungsboot der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. mit drei... mehr


09.07.2015 Donnerstag

DLRG Pöcking-Starnberg e.V. unterstützt Aktion "Swim for help"


Eine Rettungsschwimmerin der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. sichert die Aktion

Eine Rettungsschwimmerin der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. sichert die Aktion "Swim for help" im Pöckinger Hallenbad ab.

Die Grundschule Pöcking sammelt mit ihrer Aktion "Swim for help" Geld, um ihre Partner-Grundschule in Bailor (Sierra Leone) unterstützen zu können. Ehrenamtliche Rettungsschwimmer der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. unterstützen hierbei tatkräftig.
Mit ihrer Aktion "Swim for help" setzen sich die Grundschüler sowie ihre Lehrerin Julia Müller für ihre Partnerschule in Sierra Leone ein. Die Grundschüler aller Klassen haben im Vorfeld Sponsoren in Pöcking und Starnberg gesucht, die pro geschwommene Bahn des Pöckinger Hallenbades einen definierten Betrag spenden. Das so von den aktiven Schülern erschwommene Geld kommt der Partnerschule in Sierra Leone und dem Pöckinger Projekt zu Gute (Mehr Infos unter: http://bit.ly/1KQu4as). Initiiert wurde das Projekt von Lehrerin Julia Müller. Die letzten Jahre hatten die Schülerinnen und Schüler mit "Read for help" und "Run for help" bereits erfolgreich gesammelt. Diesmal haben etwa 200 engagierte Jungen und Mädschen bei "Swim for help" mitgemacht. Mehr als 35.000m und damit mehr als... mehr


08.07.2015 Mittwoch

Aufwändige Bootsbergung nach Unwetter am Starnberger See


Sachbergung einer Cometino durch DLRG-Kräfte nach einem Unwetter am Starnberger See

Sachbergung einer Cometino durch DLRG-Kräfte nach einem Unwetter am Starnberger See

Schwere Unwetter sind in der Nacht von 08. auf den 09.07.2015 über weite Teile Deutschlands hinweg gezogen. So auch über den Starnberger See.
In Folge der schweren Unwetter in der Nacht vom 07. auf den 08.07.2015 hat sich eine Cometino (ein Segelboot) an ihrem Liegeplatz losgerissen und ist in der Starnberger Bucht auf Grund gelaufen. Sie musste tagsüber von den ehrenamtlichen DLRG-Einsatztauchern und einer Bootsbesatzung der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. aufwändig unter Wasser freigegraben und dann freigeschleppt werden. Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking... mehr


21.05.2015 Donnerstag

Staatliches Ehrenzeichen für vier Mitglieder der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.


Auf dem Bild zu sehen: Markus Wiedergrün (stellv. Technischer Leiter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.), Heike Niederhuber (Ehrung für 40-Jahre) und Mark Temmler (Ehrung für 25-Jahre). Nicht im Bild: Eckart von der Goenna und Hans Rhedes, die für 40-Jahre aktives ehrenamtliches Engagement geehrt wurden.

Auf dem Bild zu sehen: Markus Wiedergrün (stellv. Technischer Leiter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.), Heike Niederhuber (Ehrung für 40-Jahre) und Mark Temmler (Ehrung für 25-Jahre). Nicht im Bild: Eckart von der Goenna und Hans Rhedes, die für 40-Jahre aktives ehrenamtliches Engagement geehrt wurden.

Landkreis Starnberg (KOH) - Vier langjährige Mitglieder der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Pöcking-Starnberg e.V. haben am 20.05.2015 von Karl Roth, Landrat des Landkreises Starnberg, staatliche Ehrenzeichen für Verdienste um das Rettungswesen und den Katastrophenschutzes erhalten.
Sie sind bereits seit vielen Jahrzehnten ehrenamtlich für andere da. Sie haben schon viele Leben gerettet und größere und kleinere Notfälle zu einem glücklichen Ende bringen können. Ehrenamtliche Lebensretter des DLRG Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. wurden nun für ihr großes Engagement in unserer Gesellschaft mit dem staatlichen Ehrenzeichen ausgezeichnet. Für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz für die Mitmenschen wurden geehrt: Heike Niederhuber für 40-Jahre aktives ehrenamtliches Engagement in der DLRG. Eckart von der Goenna für 40-Jahre aktives ehrenamtliches Engagement in der DLRG. Hans Rhedes für weit mehr als 40-Jahre aktives ehrenamtliches Engagement in der DLRG. Mark Temmler für 25-Jahre aktives ehrenamtliches Engagement in der DLRG. Das staatliche... mehr


16.05.2015 Samstag

DLRG aktiv bei Tag der offenen Tür der "Tabaluga-Kinderstiftung" von Peter Maffay in Jägersbrunn


Das Team der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gemeinsam mit dem Maskottchen

Das Team der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gemeinsam mit dem Maskottchen "Tabaluga"

Landkreis Starnberg / Jägersbrunn (KOH) - Am 09.05.2015 war die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. mit einer größeren Anzahl ehrenamtlicher Kräfte in Jägersbrunnn (Landkreis Starnberg) aktiv.
Anlässlich des Tages der offenen Tür der "Tabaluga-Kinderstiftung" von Peter Maffay haben die DLRGler dort unter anderem die Sanitätsabsicherung übernommen, einen Infostand betrieben und mit einem Geschicklichkeits-Parkour sowie der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg alle kleinen und großen Besucher begeistert. Während ein medizinisches Team für die kleineren und größeren medizinischen Notfälle der mehreren tausend Besucher sorgte, hatten die Mitglieder der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg viele begeisterte Zuschauer bei ihren verschiedenen Vorführungen der Flächensuchhunde und Mantrailer. Auch sehr gut kam ein Parkour der DLRGler an, bei dem ein "Signalmann" mit Leinenzeichen einen mit Hilfe einer abgedeckten Schwimmbrille "erblindeten" anderen Teilnehmer durch ein Labyrinth... mehr


01.05.2015 Freitag

Katastrophenhelfer der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. erhalten Fluthilfemedaille des Bundesinnenministers


Die Geehrten

Die Geehrten "Einsatzmedaille Fluthilfe 2013" von links nach rechts: Veronika Detter, Jonas Fingerhut, Jan Riewenherm, Rita Gasser, Philipp Hennen, Walter Kohlenz, Matthias Schremser. Nicht auf dem Foto: Andreas Mahr, Thomas Hoffmann, Claus Schramm und Jürgen Temmler.

Landkreis Starnberg (KOH) - Elf Katastrophenhelfer des DLRG Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. wurden von Bundesinnenminister Thomas de Maizière mit der Einsatzmedaille "Fluthilfe 2013" ausgezeichnet.
Sie waren im Landkreis Starnberg, in Rosenheim, in Deggendorf und anschließend noch in Schönebeck im Katastrophen-Hochwassereinsatz. Die Rettungskräfte der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. halfen bei der Evakuierung von eingeschlossenen Menschen, der Lebensrettung aus dem Wasser, bei der Sicherung von Deichen und waren in diversen Führungsstäben im Einsatz. Für ihren großen Einsatz im Rahmen der Hochwasserkatastrophe 2013 wurden nun durch den Bundesinnenminister Thomas de Mazière geehrt (in alphabetischer Reihenfolge): Veronika Detter, Jonas Fingerhut, Rita Gasser, Philipp Hennen, Thomas Hoffmann, Walter Kohlenz, Andreas Mahr, Jan Riewenherm, Claus Schramm, Matthias Schremer und Jürgen Temmler. Die DLRG im Landkreis ist sehr stolz, so hochengagierte Einsatzkräfte zu haben und freut... mehr


26.04.2015 Sonntag

Einsatztaucher-, Signalmann- und Bootsführerausbildung der Bezirke Oberbayern und Alpenland am Starnberger See


Impressionen von der Parallelausbildung der Leinenführer, Einsatztaucher und Bootsführer der DLRG Bezirke Alpenland und Oberbayern an der DLRG-Rettungsstation Possenhofen am Starnberger See

Impressionen von der Parallelausbildung der Leinenführer, Einsatztaucher und Bootsführer der DLRG Bezirke Alpenland und Oberbayern an der DLRG-Rettungsstation Possenhofen am Starnberger See

Possenhofen (KOH) - Gleich drei Ausbildungen der DLRG Bezirksverbände Oberbayern und Alpenland fanden am Wochenende 25./26.04.2015 parallel an der DLRG-Rettungsstation in Possenhofen am Starnberger See statt.
Anwärter für die Bereiche "Signalmann", "Einsatztauchen" und angehende DLRG-Bootsführer trainierten am Wochenende 25. / 26.04.2015 parallel an der Rettungsstation der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. im Badegebiet "Paradies" in Possenhofen am Starnberger See. Sehr engagiert konnten die Teilnehmer bei bestem Wetter ihre Kenntnisse auffrischen und erweitern.   Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so... mehr


26.04.2015 Sonntag

DLRG Pöcking-Starnberg e.V. erfolgreich bei Bezirkswettkampf im Rettungsschwimmen


Impressionen vom Bezirkswettkampf Rettungsschwimmen des DLRG Bezirksverbandes Alpenland e.V..

Impressionen vom Bezirkswettkampf Rettungsschwimmen des DLRG Bezirksverbandes Alpenland e.V..

Am 25.04.2015 hat die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. bei den Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen des DLRG Bezirks Alpenland e.V. in der Klasse "offen - männlich" sowie mit Teilnehmern im Einzelwettkampf teilgenommen.

Die erfolgreiche Manschaft bestand aus Markus Kretzschmar, Jörg Seltmann, Sebastian Rusche und Markus Wiedergrün. Sie konnten in ihrer Klasse den ersten Platz belegen.

Markus Kretzschmar hat darüber hinaus den ersten Platz in der Kategorie "Einzel; Altersklasse 30-35; männlich" erschwommen. 

Wir freuen uns über den großen Erfolg!

Der Wettkampf fand im Schwimmbad in Bad Tölz statt. Ausrichter war die DLRG Schäftlarn-Wolfratshausen e.V.; Veranstalter war die DLRG Bezirksjugend Alpenland e.V..

Unter anderem mussten vier Staffeln geschwommen und Rettungsszenarien simmuliert werden. Mit dabei u.a.: Hindernis, Puppenstaffel, Rettungsstaffel und Gurtretterstaffel.

Vielen Dank den Ausrichtern und Veranstaltern! Und natürlich auch unseren erfolgreichen Rettungssportlern!  Die... mehr


19.04.2015 Sonntag

DLRG führt Erste-Hilfe Kurs in Pöcking durch


Erste-Hilfe Kurs der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. in Pöcking

Erste-Hilfe Kurs der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. in Pöcking

Landkreisbürger haben die Möglichkeit, ihre medizinischen Kenntnisse aufzufrischen.
Am Samstag, den 18.05.2015 haben unsere ehrenamtlichen Mitglieder wieder einmal in Pöcking einen öffentlichen Erste-Hilfe Kurs angeboten. Ein weiterer Beitrag der DLRG, dass auch unsere Mitbürger in unserer Heimat im Notfall richtig Hilfe leisten können. Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit zur... mehr


18.04.2015 Samstag

DLRG betreibt mit RamaDama aktiven Umweltschutz in Pöcking


RamaDama-Aktion der DLRG in Pöcking

RamaDama-Aktion der DLRG in Pöcking

Heute sind Helfer unseres DLRG Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. in Pöcking unterwegs, um im Rahmen einer RamaDama-Aktion der Gemeinde unsere Heimat von Unrat zu befreien und aktiven Naturschutz zu betreiben.

Vielen Dank allen Aktiven! Die DLRG im Landkreis Starnberg: Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr für Notfälle bereit. Mit dem zusätzlichen First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg steht jederzeit zur Verfügung, um regional und auch überregional Vermisste zu suchen. Rund 300-mal pro Jahr werden die ehrenamtlichen Pöckinger Retter alarmiert, um Menschen in Not zu helfen. Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es... mehr


05.04.2015 Sonntag

DLRG-Ostereiersuche im "Paradies" begeistert Kinder und Eltern


Ostereiersuche des DLRG Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. im Badegebiet

Ostereiersuche des DLRG Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. im Badegebiet "Paradies" in Possenhofen am Starnberger See.

Possenhofen (KOH) - Die diesjährige DLRG-Ostereiersuche der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am Ostersonntag war ein voller Erfolg.
Viele viele Ostereier und -hasen wurden von den rund 1000 Besuchern zwischen 14 und 17 Uhr gesucht und schließlich auch gefunden. Während die Kinder sich erfolgreich im Freien vergnügten, konnten die jungebliebenen älteren Besucher sich bei Kaffee und Kuchen in der Possenhofener DLRG-Rettungsstation stärken.  Parallel dazu hatten alle Besucher die Möglichkeit, ihre Erste-Hilfe und Reanimationskenntnisse aufzufrischen. DLRG-Retter führten die korrekte Herz-Lungen-Wiederbelebung vor und alle Interessierten konnten selbst die Reanimation inklusive richtiger Bedienung eines automatisierten externen Defibrillators (AED) üben. Auch der Wettergott war den ehrenamtlichen Wasserrettern gnädig. Bis Veranstaltungsende konnte bei trockenem Wetter gesucht werden.  Und die von kleinen... mehr


03.04.2015 Freitag

Sechs neue Einsatztaucher-Anwärter bei der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.


Ausbildung neuer Anwärter zum DLRG-Einsatztaucher bei der DLRG Pöcking-Starnberg e.V..

Ausbildung neuer Anwärter zum DLRG-Einsatztaucher bei der DLRG Pöcking-Starnberg e.V..

Landkreis Starnberg (KOH) - Sechs neue Anwärter zum DLRG-Einsatztaucher bildet der DLRG Ortsverband Pöcking-Starnberg e.V. aktuell aus.
Die angehenden DLRG-Einsatztaucher werden innerhalb der mehrstufigen und rund zwei Jahre andauernden Aus- und Fortbildung darauf vorbereitet, anderen Personen unter extrem schwierigen Umgebungsbedingungen zu helfen bzw. diese zu retten. Neben der rein körperlichen Ausbildung und der Steigerung der körperlichen Fitness wird die psychische Belastbarkeit der Teilnehmer gezielt gestärkt. Ziel ist es, dass die neuen Einsatztaucher-Anwärter nach ihrer erfolgreichen Ausbildung und folgenden Realeinsätzen dann die Schnelleinsatzgruppe (SEG) und die Taucheinsatzgruppe der DLRG im Landkreis Starnberg langfristig verstärken. Wie auch alle anderen Einsatzkräfte der DLRG, so sind auch DLRG-Einsatztaucher rein ehrenamtlich tätig. Sie stecken viel Freizeit in ihre Aus- und Fortbildung sowie... mehr


08.03.2015 Sonntag

Lehrgang "Führungslehre / Truppführer" erfolgreich in Pöcking durchgeführt


Lehrgangsleiter und Teilnehmer des Lehrganges

Lehrgangsleiter und Teilnehmer des Lehrganges "Führungslehre / Truppführer" des DLRG-Bezirks Alpenland am 07./08.03.2015 im "alten Rathaus" in Pöcking am Starnberger See.

Dieses Wochenende (07./08.03.2015) fand in Pöcking am Starnberger See der vom DLRG Bezirk Alpenland ausgerichtete Lehrgang "Führungslehre / Truppführer" mit den Lehrgangsleitern Matthias Schremser und Matthias Schnitzbauer statt. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern der Ortsverbände Gerbrunn,DLRG Geretsried e.V.DLRG OV Gmund am Tegernsee e.V. und DLRG Pöcking-Starnberg e.V. zur bestandenen Prüfung! mehr


03.03.2015 Dienstag

Erfolgreiche DLRG-Retter haben neuen Vorstand


Der neue Vorstand der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. seit 28.02.2015

Zu sehen von links nach rechts: Sophie Daberkow (stellv. Technische Leiterin), Lorenz Mittermeier (Schatzmeister), Jonas Fingerhut (Technischer Leiter), Markus Wiedergrün (stellv. Technischer Leiter), Matthias Schremser (Vorsitzender), Eckart von der Gönna (stellv. Vorsitzender), Jürgen Temmler (stellv. Vorsitzender), Jürgen Römmler (Beisitzer).

Der neue Vorstand der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. seit 28.02.2015 Zu sehen von links nach rechts: Sophie Daberkow (stellv. Technische Leiterin), Lorenz Mittermeier (Schatzmeister), Jonas Fingerhut (Technischer Leiter), Markus Wiedergrün (stellv. Technischer Leiter), Matthias Schremser (Vorsitzender), Eckart von der Gönna (stellv. Vorsitzender), Jürgen Temmler (stellv. Vorsitzender), Jürgen Römmler (Beisitzer).

Landkreis Starnberg (KOH) - Sie stehen jeden Tag im Jahr für Notfälle bereit und das rein ehrenamtlich - Die Lebensretter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Ortsverband Pöcking-Starnberg e.V..
Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. repräsentiert die weltweit größte Wasserrettungsorganisation im Landkreis Starnberg. Ihre Mitglieder sind allerdings nicht nur im Wasserrettungsdienst des gesamten Landkreises Starnberg aktiv. Mit ihrem First Responder Dienst werden die Retter parallel zu Rettungswagen und Notarzt zu jedem Notfall im Gemeindegebiet Pöcking alarmiert und können so lebensrettende Zeit für den Patienten gewinnen. Ihre erfolgreiche Rettungshundestaffel steht darüber hinaus für Vermisstensuchen regional und überregional jederzeit zur Verfügung. Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Rettungsorganisation zogen der bisherige Vorsitzende Jürgen Temmler und Technischer Leiter Matthias Schremser Bilanz für das vergangene Jahr. Die Einsatzzahlen der... mehr


24.02.2015 Dienstag

DLRG und AOK führen Aktion „Sichere Schwimmer“ mit der Grundschule Starnberg durch.


Von links nach rechts: Sophie Daberkow (DLRG-Schwimmtrainerin), Tim Mair (Lehrer der 4. Klasse - Grundschule Starnberg), Schüler der Grundschule Starnberg beim Schwimmtraining sowie in der Hocke Jonas Fingerhut (Technische Leitung der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.), Markus Maurer (AOK) sowie Walter Kohlenz (Vizepräsident der DLRG-Bayern).

Von links nach rechts: Sophie Daberkow (DLRG-Schwimmtrainerin), Tim Mair (Lehrer der 4. Klasse - Grundschule Starnberg), Schüler der Grundschule Starnberg beim Schwimmtraining sowie in der Hocke Jonas Fingerhut (Technische Leitung der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.), Markus Maurer (AOK) sowie Walter Kohlenz (Vizepräsident der DLRG-Bayern).

LANDKREIS STARNBERG (KOH) - In Bayern ertrinken laut Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) jährlich etwa 80 Menschen. Die abnehmende Schwimmfähigkeit in der Bevölkerung ist mit ein Grund dafür. Fast ein Drittel aller schulpflichtigen Kinder können nicht oder nicht sicher schwimmen.
Die DLRG-Jugend Bayern startete deshalb gemeinsam mit der AOK Bayern und dem Bayerischen Gesundheitsministerium das Projekt „Sichere Schwimmer“. Die Aktion begann mit einer Pilotphase im Schuljahr 2013/14 an zehn bayerischen Grundschulen. Über dreiviertel der Dritt- und Viertklässler erreichten am Ende der Pilotphase das Jugendschwimmabzeichen Bronze und wurden so zu „sicheren Schwimmern“.  Aufgrund des großen Erfolgs der Aktion soll das innovative Projekt nun auch in den kommenden Schuljahren Einzug in immer mehr bayerische Grundschulen finden. Von der Aktion „Sichere Schwimmer“ profitiert nun auch die Grundschule Starnberg, welche als neue Aktionsschule seit Beginn des Schuljahres an dem Projekt teilnimmt. An der Schule wird nun ein besonderer Schwimmunterricht... mehr


31.12.2014 Mittwoch

DLRG warnt vor dem Betreten von zugefrorenen Gewässern und gibt Tipps für den Notfall


Ein DLRG-Retter beobachtet die Eislage am Masinger See.

Ein DLRG-Retter beobachtet die Eislage am Masinger See.

Immer mehr Weiher frieren zu - Doch Vorsicht: Das Eis trägt noch nicht!
Der dauerhafte Frost hat in den letzten Wochen hat dafür gesorgt, dass auf vielen Teichen und kleineren Seen die Eisfläche wächst. Aber Vorsicht: Sie ist oftmals trügerisch und noch nicht tragfähig.  Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) rät für die kommenden Wochen dringend zur Vorsicht und gibt Tipps für die Sicherheit.  Wichtig ist es, erst viele Tage mit starkem Nachtfrost und - soweit im jeweiligen Bereich vorhanden - die amtliche Freigabe abzuwarten, bevor man eine Eisfläche betritt. Bei Seen sollte die Eisdecke mindestens 15 cm stark sein, damit das Eis betreten werden kann. Trotz einer vermeintlich dicken Eisschicht können aber noch an verschiedenen Stellen Gefahren lauern: Über fließendem Wasser wächst die Eisschicht langsamer als auf stehendem. Daher... mehr


30.12.2014 Dienstag

Vorsicht Hundebesitzer - das Eis trägt nicht


Ein Hundeführer der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg wird in die Lage eingewiesen.

Ein Hundeführer der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg wird in die Lage eingewiesen.

Auf vielen Weihern und Teichen in Bayern liegt bereits eine Eisschicht. Sie ist aber meist nur einige Millimeter oder weniger Zentimeter dick.
Es besteht grosse Gefahr, dass Menschen ins Eis eingebrechen, wenn sie ihren in das Eis eingebrochenen Hund retten wollen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) rät für die nächsten Tage und Wochen dringend zur Vorsicht. Die Eisflächen sind meist noch zu dünn um Tiere zu tragen, und erst recht um Menschen tragen zu können. Besonders gefährlich ist die Schneeschicht auf dem Eis; denn sie macht Löcher in der Eisschicht unsichtbar. Bei Seen soll die Eisdecke mindestens 15 cm stark sein, damit das Eis betreten werden kann. Das ist jetzt nicht mehr der Fall. Auch die Schneeschicht auf dem Eis verhindert das Nachwachsen der Eisschicht. Sicherheitstipps für Frauchen und Herrchen
Nehmen Sie Ihren Hund in der Nähe von Gewässern auf jeden Fall an die Leine. Lassen Sie ihn... mehr


12.12.2014 Freitag

DLRG-Weihnachtsfeier und Ehrungen für Rettung aus Lebensgefahr


Stefan Baumann ist kein DLRG-Mitglied...aber er ist erfolgreicher Lebensretter. Walter Kohlenz, DLRG-Vizepräsident, verleiht ihm die Leistungsnadel der DLRG-Bayern für die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr

Stefan Baumann ist kein DLRG-Mitglied...aber er ist erfolgreicher Lebensretter. Walter Kohlenz, DLRG-Vizepräsident, verleiht ihm die Leistungsnadel der DLRG-Bayern für die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr

Rund 60 Mitglieder des DLRG Ortsverbandes Pöcking-Starnberg e.V. feierten am 12.12.2014 nicht nur ihre Weihnachtsfeier, sondern auch zwei außergewöhnliche Menschen.
Denn Stefan Baumann sowie Carl-Michael Lidl sind keine DLRG-Mitglieder und keine Rettungsprofis...aber sie sind erfolgreiche Lebensretter.

Walter Kohlenz (Vizepräsident der DLRG Bayern), Jürgen Temmler (Vorsitzender der DLRG OV Pöcking-Starnberg e.V.) und Laudator Mark Temmler ehrten die beiden mit der Leistungsnadel der DLRG-Bayern für Rettung von Menschen aus Lebensgefahr.

Stefan Baumann rettete gemeinsam mit zwei jungen Mädchen (die ebenfalls noch ihre Ehrungen erhalten, aber zur aktuellen Veranstaltung leider verhindert waren) einem 78-jährigen Badegast im Wasserpark Starnberg das Leben, indem sie ihn leblos aus dem Wasser retteten und schließlich erfolgreich wiederbeleben konnten. Heute ist er wieder vollständig genesen und regelmäßiger Gast im Starnberger Hallenbad. Den... mehr


30.08.2014 Samstag

Verkehrsunfall mit vier Verletzten und zwei beteiligten Hunden


DLRG-Einsatzkräfte bei dem Verkehrsunfall in Höhe der Kaserne Maxhof

DLRG-Einsatzkräfte bei dem Verkehrsunfall in Höhe der Kaserne Maxhof

Auf der Staatsstraße 2563 in Höhe der Kaserne Maxhof ereignete sich am späten Nachmittag des 30.08.2014 ein schwerer Verkehrsunfall.
Gegen 18.30 Uhr wurde der First Responder der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW in der Nähe der Kaserne Maxhof alarmiert. Vor Ort waren vier Patienten zu versorgen, wovon drei in verschiedene Krankenhäuser verbracht wurden. Ein unfallbeteiligter Hund wurde von einem Hundeführer der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg versorgt und in die Tierklinik Starnberg verbracht. Ein weiterer entlaufener unfallbeteiligter Hund wurde durch Mitglieder der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg und einen speziell auf Tiersuche geschulten Suchhund gesucht und auch zunächst gefunden, konnte jedoch aufgrund seiner Schreckhaftigkeit zunächst noch nicht eingefangen werden. Gegen halb zwei Uhr nachts konnte der Einsatz dann erfolgreich beendet werden. Hund und... mehr


27.08.2014 Mittwoch

Rettungsschwimmkurs für Jugendliche - Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze


DLRG-Rettungsschwimmer; Quelle: DLRG-Bayern

DLRG-Rettungsschwimmer; Quelle: DLRG-Bayern

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. bietet vom 23.09. bis 16.12.2014 für Kinder und Jugendliche von 12 bis 15 Jahren einen Kurs zum Rettungsschwimmer in Bronze an.
Deutsches Rettungsschwimmabzeichen in Bronze für Jugendliche Meldeschluss ist:
Dienstag, der 16.09.2014
Online-Anmeldung für den Rettungsschwimmer Bronze für Jugendliche:http://bit.ly/1rz5zGd Ansprechpartner und Leitung sowie Kontakt-eMail für Anmeldung: 
Sophie Daberkow, eMail ausbildung@poecking-starnberg.dlrg.de Veranstalter:
Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) - Ortsverband Pöcking-Starnberg e.V., Postfach 30, 82341 Pöcking Ausbildungsort:
Hallenbad Pöcking, Sternweg 4, 82343 Pöcking
Theorie (inkl. schriftl. Prüfung) findet am 05.10.2014 von 10 bis 17 Uhr an der DLRG-Rettungsstation im Badegebiet "Paradies" in Possenhofen am Starnberger See statt.
  Kosten (für Nichtmitglieder): 
50,00 Euro.
Der Kursbeitrag ist zu Kursbeginn am 23.09.14 in bar zu... mehr


24.08.2014 Sonntag

DLRG Pöcking-Starnberg e.V. parallel zu mehreren Einsätzen alarmiert


DLRG-Rettungskräfte am Übergabepunkt. Während die drei Patienten mit der Seilwinde des Rettungshubschrauber gerettet und übergeben werden.

DLRG-Rettungskräfte am Übergabepunkt. Während die drei Patienten mit der Seilwinde des Rettungshubschrauber gerettet und übergeben werden.

Possenhofen/Starnberg (KOH) - Am Sonntag, den 24.08.2014 ist die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. parallel zu mehreren Einsätzen gerufen worden.
Zu drei Einsätzen kurz hintereinander bzw. parallel mussten die Wasserretter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. ausrücken. Begonnen hat es mit einem in der Starnberger Bucht am Starnberger See gesunkenen Segelboot. Die drei Besatzungsmitglieder des Segelbootes konnten unverletzt an Land kommen. Während der Sucharbeiten nach dem gesunkenen Segelboot wurde parallel die mobile Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) der DLRG in das Würmtal alarmiert. Dort steckten im Leutstettener Moos drei Touristen fest. Zusammen mit den Kameraden des Landrettungsdienstes, der Feuerwehr, der Wasserwacht und des Rettungshubschraubers Christoph 1 wurden die drei Hilfesuchenden per Seilwinde des Helikopters gerettet. Während der zweite Einsatz lief wurde die aktuell noch nach dem gesunkenen Segelboot suchende... mehr


23.08.2014 Samstag

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen in Bronze und Silber auch für Externe


Bildquelle: DLRG-Bayern

Bildquelle: DLRG-Bayern

Die DLRG Pöcking-Starnberg e.V. bietet vom 16.09. bis 25.11.2014 jeweils für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren Kurse zum Rettungsschwimmer in Bronze und Silber an.
  Deutsches Rettungsschwimmabzeichen in Bronze und Silber Meldeschluss ist:
Dienstag, der 09.09.2014
Online-Anmeldung für den Rettungsschwimmer Bronze: http://bit.ly/1AKGngH
Online-Anmeldung für den Rettungsschwimmer Silber: http://bit.ly/1tyCKY5 Ansprechpartner und Leitung sowie Kontakt-eMail für Anmeldung:
Markus Wiedergrün, eMail ausbildung@poecking-starnberg.dlrg.de Veranstalter:
Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) - Ortsverband Pöcking-Starnberg e.V., Postfach 30, 82341 Pöcking Ausbildungsort:
Hallenbad Pöcking, Sternweg 4, 82343 Pöcking
Theorie (inkl. schriftl. Prüfung) findet am 05.10.2014 von 10 bis 17 Uhr an der DLRG-Rettungsstation im Badegebiet "Paradies" in Possenhofen am Starnberger See statt.
Nur für Silber: Tieftauchen im Hallenbad... mehr


18.07.2014 Freitag

DLRG unterstützt Starnberger Grundschule im Schwimmunterricht.


Starnberg (KOH) - Drei rein ehrenamtlich tätige Rettungsschwimmer und Ausbilder der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. haben im aktuellen Schuljahr die Schüler einer dritten und einer vierten Klasse der Grundschule Starnberg im Schwimmunterricht betreut.
Ziel war es, gemeinsam mit den verantwortlichen Sportlehrern die Schwimmfähigkeit der Schülerinnen und Schüler zu verbessern. Dabei haben sich die erfahrenen Rettungsschwimmer der DLRG vorwiegend um die zu Beginn noch etwas schwächeren Schwimmer gekümmert und sie professionell trainiert. Im Zeitraum Oktober 2013 bis Juli 2014 fanden in der vierten Klasse ein Blockunterricht und in der dritten Klasse alle zwei Wochen ein intensives Schwimmtraining im Rahmen des allgemeinen Sportunterrichtes statt. Am Ende des Schwimmtrainings galt es für die kleinen Schwimmer das Sportabzeichen abzulegen. Es ist geplant, dass die ehrenamtlichen Trainer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft auch kommendes Jahr den Schwimmunterricht mit ihrem Know-how unterstützen.
 
Bei einem... mehr


28.06.2014 Samstag

Einsatz- und Erlebniswochenende der DLRG Jugend im Landkreis Starnberg


Einsatzübung im Starnberger See, gemeinsam Pizza backen, Nachtwanderung mit Fackeln, gemeinsames Übernachten an einer DLRG-Wasserrettungsstation mit Frühstück in der Morgensonne, Schnitzeljagd mit Suche nach einem Schatz …und schließlich: Begegnung mit dem römischen Wassergott „Neptun“…wo gibt es denn sowas!? Bei der Jugend der DLRG Pöcking-Starnberg e.V.!
Rund 15 Kinder und Jugendliche des JET (Jugend-Einsatz-Teams) der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. haben im Juni ein erlebnisreiches Wochenende verbracht. Zusammen mit den „Großen“ führten Sie eine realitätsnahe Einsatzübung durch und konnten ihre Kenntnisse in der Wasserrettung vertiefen. Das Wetter spielte wunderbar mit, so dass auch die Wasserfreizeit mit Schwimmen nicht zu kurz kam. Im Anschluss wurde der erste Teil einer Schnitzeljagd nach einem Schatz begonnen….diese anstrengende Suche, bei der Rätsel zu lösen und Aufgaben zu erledigen waren, ist schließlich am späten Nachmittag mit einer ausgiebigen Pizza-Back-Aktion unterbrochen worden….bei der alle Mini-Retter aktiv mitgestalteten und ihre Kunstwerke dann auch gemeinsam verspeisen konnten. Nach einer kleinen Ruhepause sind... mehr


16.06.2014 Montag

DLRG-Retter am vergangenen Wochenende vielfach im Einsatz


Gruppenfoto der in der Iller trainierenden DLRG-Strömungsretter des KV Memmingen und des OV Pöcking-Starnberg

Gruppenfoto der in der Iller trainierenden DLRG-Strömungsretter des KV Memmingen und des OV Pöcking-Starnberg

Ob auf der anderen Seeseite, oder im eigenen Gemeindegebiet - die DLRGler waren vielfach tätig, um notfallmedizinische Hilfe zu leisten.
Auch vergangenes Wochenende 14./15.06.2014 hatten die Retter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. einiges zu tun. So z.B. eine notfallmedizinische Erstversorgung im Biergarten des Schloßhotels Berg, sowie ein Rettungseinsatz vor der Votivkapelle in Leoni, bei dem die Patientin dann mit dem DLRG-Rettungsboot zum Rettungswagen am Dampfersteg Berg transportiert wurde...und auch in Possenhofen mussten die DLRGler rettend eingreifen. Ein Junger Mann wurde bei einem Grillunfall am Sonntag Abend erheblich verletzt. Parallel zu den Echteinsätzen haben aber auch DLRG-Teams im Bereich der Strömungsrettung trainiert. Zusammen mit Kamerad(inn)en der DLRG KV Memmingen/Unterallgäu e.V. haben am 15.06.2014 Strömungsretter der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. bei einem gemeinsamen Training in der Iller... mehr


12.06.2014 Donnerstag

Stell Dir vor...es ist Sturm - und keiner kommt, Dir zu helfen....


Stell Dir vor, es ist Sturm - und keiner räumt auf. Eine Aktion des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz, um Sie zu motivieren, das Ehrenamt zu unterstützen!

Stell Dir vor, es ist Sturm - und keiner räumt auf. Eine Aktion des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz, um Sie zu motivieren, das Ehrenamt zu unterstützen!

So oder ähnlich könnte der Satz verlaufen, wenn nicht in ganz Deutschland viele tausend Ehrenamtliche rund um die Uhr bereitstehen würden, um im Notfall eingreifen zu können.
Sehr gut ausgebildet, jederzeit einsatzbereit und mit dem richtigen Material zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Das zeichnet die Rettungs- und Hilfsorganisationen in ganz Deutschland und insbesondere auch in Bayern aus. Der Rettungsdienst und Katastrophenschutz ist ganz maßgeblich vom Ehrenamt getragen. Und die ehrenamtlichen Hilfsorganisationen wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) benötigen laufend engagierte, motivierte und lebenslustige Mitglieder, um auch in Zukunft erfolgreich und schlagkräftig helfen zu können. Denn stellen Sie sich vor, Sie haben einen Notfall und niemand kommt, um zu helfen....eine Vorstellung, die man nicht haben möchte...und auch Dank dem Ehrenamt kann man sich bei uns darauf verlassen: Im Notfall bekomme ich schnelle und... mehr


09.06.2014 Montag

Heißes und einsatzreiches Pfingstwochenende für die DLRG


Ein heißes Pfingstwochenende war es nicht nur aus meteorologischer Sicht. Auch die Einsatzkräfte der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. hatten alle Hände voll zu tun.
Ob es die Schnittwunde eines badenden Kindes, Brandverletzungen nach einem Grillunfall, oder auch die Versorgung einer allergischen Reaktion auf einen Wespenstich im Badegebiet „Paradies“ in Possenhofen am Starnberger See waren; die Helfer der weltweit größten Wasserrettungsorganisation waren rund um die Uhr zur Stelle und haben kleinere und größere Einsätze bewältigt. Ganz überwiegend waren es medizinische Notfälle, die das professionelle Eingreifen der DLRG dieses Wochenende erfordert haben. Aber auch technische Hilfe bei Booten mit Motorschaden oder bei gekenterten Segelbooten war abgefordert. Der umfangreichste Einsatz am Wochenende fand vor Ammerland statt, wo die Possenhofener Retter mit zwei Rettungsbooten und Einsatztauchern sowie dem Einsatzleiter Wasserrettung... mehr


06.06.2014 Freitag

DLRG übt mit Kindern das richtige Verhalten am Wasser


Retten vor dem Ertrinken im Kinderhaus am Maxhofweg in Neuried - Ausbildung für die "Kleinen" durch die DLRG Pöcking-Starnberg e.V..
Der fünfjährige Tim und sein Freund Lukas sind mit ihren Eltern am Badesee. Die beiden können noch nicht schwimmen und spielen im Wasser. Tim geht bis zum Bauch ins Wasser, doch Lukas versucht so weit rein zugehen, wie er schafft – bis er nur noch auf den Zehenspitzen steht! Plötzlich ist Lukas weg....So oder ähnlich könnte tagtäglich eine Situation in Realität aussehen. Wer nicht schwimmen kann, darf nur bis zum Bauch ins Wasser gehen. Dies ist eine von zahlreichen Baderegeln, die die DLRG Pöcking-Starnberg den Vorschulkindern im Neurieder Kinderhaus am Maxhofweg erklärte, als sie dort im Rahmen der Präventionskampagne ,,Cool & Sicher!‘‘ ihr Baderegeltraining durchgeführt haben. Im Baderegel-Training lernen die Vorschulkinder das richtige Verhalten im Wasser. Dank der Unterstützung... mehr


05.06.2014 Donnerstag

Die Badesaison beginnt - 12 Tipps der DLRG für die Sicherheit am Wasser


In den Pfingstferien steht in Bayern und auch im Fünf-Seen-Land eine Hitzewelle bevor. Viele Menschen zieht es dann wieder ins Schwimmbad, an den Badesee, an einen Fluss oder ans Meer. Doch Vorsicht: Wasser kann tückisch sein und Gefahren bergen. Deshalb rät die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) jetzt zur Besonnenheit und Vorsicht.
Die meisten tödlichen Unfälle ereignen sich an zumeist unbewachten Seen und Flüssen. „Allein im vergangenen Jahr sind in Bayern 90 Menschen ertrunken. Vor allem an unbewachten Stellen ist das Risiko um ein Vielfaches höher, als an von Rettungsschwimmern bewachten Badestellen“, warnt Walter Kohlenz, Vizepräsident der DLRG Bayern und Pressesprecher der DLRG im Landkreis Starnberg.
Achtung Eltern: - Eltern dürfen kleine Kinder am und im Wasser nie aus den Augen lassen und sollen immer in Griffweite bleiben. - Kindgerechte Baderegeln finden Sie im Internet unter www.baderegeln.info.
Achtung beim Baden in der Natur: - Nur an bewachten Badestellen schwimmen gehen. Warnhinweise wie „Steilufer“ beachten. - Nur gemeinsam mit anderen oder unter Aufsicht schwimmen. - Die... mehr


25.05.2014 Sonntag

DLRG hilft durchgekentertem Segler vor Leoni


Die Wachmannschaft der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. hat am 25.05. vor Leoni in Höhe Seemitte einem durchgekenterten Segler geholfen.
Leoni/Starnberger See (KOH) - Am 25.05.14 wurde gegen 16:00 Uhr die Wachmannschaft unserer DLRG-Rettungsstation in Possenhofen zu einem durchgekenterten Piraten (Segelboot-Typ) gerufen.

Nach dem erfolgreichen Aufstellen des Bootes wurde es von der Besatzung noch leergepumpt. Der verunfallte Segler war glücklicher Weise unverletzt, wollte während der Bergungsaktion auch aktiv mithelfen und konnte nach erfolgreicher gemeinsamer Aufstell- und Auspumpaktion dann selbständig den Weg nach Hause antreten.

Er war mit entsprechend guter wasserfester Kleidung und Rettungsweste auch hierfür geeignet ausgestattet. Mehr Infos zur DLRG Pöcking-Starnberg e.V. gibt es auf der Homepage unter www.poecking-starnberg.dlrg.de und immer aktuell auf der Facebook-Seite unter: mehr


25.05.2014 Sonntag

First Responder leistet Notfallhilfe bei Verkehrsunfall


Bei einem Verkehrsunfall zwischen Possenhofen und Feldafing leisteten in der Nacht vom 24. zum 25.05.2014 die ehrenamtlichen Retter des First Responder der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. notfallmedizinische Hilfe.
Possenhofen (KOH) - First Responder der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) leistet qualifizierte Notfallversorgung nach Verkehrsunfall. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. wurden mit ihrem First Responder am 24.05.14 gegen 23:30 Uhr von der integrierten Leitstelle Fürstenfeldbruck zu einem Verkehrsunfall zwischen Possenhofen und Feldafing (Landkreis Starnberg) alarmiert und rückten umgehend aus. Erhebliche Zeit vor dem nächsten Einsatzmittel kamen die DLRG-Retter an der Einsatzstelle an. Vor Ort trafen sie auf eine etwa 50-jährige Patientin, die mit ihrem Cabrio von der Fahrbahn abkam und in ein abschüssiges Waldstück fuhr. Bei dem Unfall lösten beide Airbags und auch die automatischen Überrollbügel des Fahrzeuges aus und die Fahrerin... mehr


23.05.2014 Freitag

686 Menschen vor dem Ertrinken gerettet


Hamburg/Bad Nenndorf: Die Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) haben im vergangenen Jahr 686 Menschen vor dem Ertrinken gerettet. Das sind 275 Personen oder 67% mehr als 2012. In 79 Einsätzen mussten sie sogar ihr eigenes Leben riskieren, um die Opfer lebend an Land zu bringen. Diese Zahlen gab der Präsident des DLRG-Bundesverbandes, Hans-Hubert Hatje, heute in Hamburg bekannt. „Dies zeigt mir, dass unsere Retter kein Menschenleben verloren geben und darum kämpfen bei starker Strömung, Sturm und anderen Gefahren“, würdigte der Präsident die Leistungen der Einsatzkräfte an Küsten und Binnengewässern. Die Bilanz der Wasserrettungsorganisation weist zudem 8.505 Hilfeleistungen für Wassersportler und 41.000 Erste-Hilfe-Einsätze aus. „Der heiße Monat... mehr


22.04.2014 Dienstag

DLRG-Osterhase im "Paradies" sehr fleissig


Die diesjährige DLRG-Ostereiersuche der DLRG Pöcking-Starnberg e.V. am Ostermontag war ein voller Erfolg. Viele viele Ostereier und -hasen wurden von den rund 1000 Besuchern zwischen 14 und 17 Uhr gesucht und schließlich auch gefunden. Während die Kinder sich erfolgreich im Freien vergnügten, konnten die jungebliebenen älteren Besucher sich bei Kaffee und Kuchen in der Possenhofener DLRG-Rettungsstation stärken. Und auch der Wettergott war den ehrenamtlichen Wasserrettern gnädig. Bis pünktlich zu Veranstaltungsende konnte bei trockenem und angenehmen Wetter gesucht werden. Nach 17 Uhr kam es dann zu ausgedehnten Regenschauern. Und die gefundenen Freifahrten mit einem DLRG-Rettungsboot konnten entweder direkt eingelöst werden, oder können im Sommer stattfinden. Hierzu wurde... mehr


31.10.2013 Donnerstag

100 Jahre DLRG - Vertreter des Landkreises zu Feierlichkeiten in Berlin


Berlin (KOH) - Sie ist die größte Wasserrettungsorganisation der Welt und ihre Mitglieder retten seit nunmehr über 100 Jahren ehrenamtlich Leben: Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).

Anlässlich der 100-Jahr-Feierlichkeiten der DLRG fuhr auch eine Delegation der DLRG aus dem Landkreis Starnberg mit einem Einsatzfahrzeug und einem Rettungsboot nach Berlin. Hier nahmen die ehrenamtlichen Retter unter anderem an einem Bootskorso mit rund 200 DLRG-Rettungsbooten über den Wannsee und quer durch Berlin teil. So wurde am Bundeskanzleramt oder auch dem Schloss Charlottenburg vorbeigefahren und mit einem Demonstrationszug der Helfer auf die immer schlechter werdende Situation der Hallenbäder in Deutschland und die zunehmend schlechte Schwimmfähigkeit der Bevölkerung hingewiesen.mehr


12.09.2013 Donnerstag

DLRG: 361 Menschen ertranken in deutschen Gewässern


In deutschen Gewässern sind bis August dieses Jahres mindestens 361 Menschen ertrunken, 93 Opfer mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Todesfälle durch Ertrinken stiegen damit um 34,7%. Allein in den Ferienmonaten Juni bis August kamen 250 Menschen im Wasser ums Leben. Diese Zahlen gab die Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) heute in Bad Nenndorf bekannt. DLRG-Präsident Dr. Klaus Wilkens: „Das ist die Schattenseite eines schönen Sommers. Wir mussten mit einem Anstieg der Ertrinkungszahlen rechnen. Das heiße Wetter mit teilweise tropischen Temperaturen hat den Anstieg wesentlich begünstigt. Viele Menschen sind zur Abkühlung an die Küsten und Binnengewässer geströmt. Nach unseren Erfahrungen ertrinken In einem schöner Sommer über 100 Menschen mehr als in einem... mehr


05.07.2013 Freitag

DLRG: Beim Baden kühlen Kopf bewahren


Landkreis Starnberg (KOH) - Die Meteorologen haben für dieses Wochenende viel Sonne und warmes Wetter vorhergesagt. Millionen Menschen werden dann auf der Suche nach Abkühlung an die Strände, die Badestellen an Binnengewässern und in die Schwimmbäder strömen. “Die Sonne hat grundsätzlich viele positive Wirkungen auf den menschlichen Körper. Sie erzeugt Wohlbefinden und sorgt für gute Stimmung. Zuviel davon ist aber ungesund und kann ins Gegenteil umschlagen. Leichtsinnigkeit und Selbstüberschätzung können im Wasser fatale Folgen haben und lebensgefährlich sein“, sagt Walter Kohlenz, Vizepräsident der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Bayern und Pressesprecher der DLRG im Landkreis Starnberg. Die DLRG rät allen Wasserratten und Wassersportlern bei hohen... mehr